Die "Miez" eröffnete heute vor zwei Jahren neu

Geburtstag Nadine Gulder und Elke Gulder führen die Tradition fort

die-miez-eroeffnete-heute-vor-zwei-jahren-neu
Junior-Chefin Nadine Gulder (links) und Küchenfee Elke Gulder haben die "Miez" vor zwei Jahren neu eröffnet. Foto: Karsten Repert

Plauen. Noch vor zehn Jahren musste man Angst haben um die Gastronomie im Vogtland. Doch jetzt geht's urplötzlich aufwärts. Gut so! Zum 19. Vogtland-Tourismustag stellte IHK-Geschäftsführer Danny Szendrei in diesem Monat fest: "Die 960 Tourismusbetriebe im Vogtland sind zum Zugpferd der Region geworden."

Geschäftsführer Dr. Andreas J. Kraus präsentierte die Rekordzahlen des Tourismusverbandes Vogtland e.V.: "Unsere Tourismusbetriebe erwirtschaften eine halbe Milliarde Euro Bruttoumsatz pro Jahr und zahlen 50 Millionen Euro Steuern. Es hängen zudem etliche Zulieferer an diesen Unternehmen dran."

In vierter Generation für die Gäste da

Schwer haben es die vielen kleinen Gastwirtschaften der Region trotzdem. Denn Umsätze sind das Eine. Gut klar kommt aber nur derjenige, der kaufmännisch pfiffig kalkulieren kann. Genau heute vor zwei Jahren startete ein Familienbetrieb neu, der bereits in vierter Generation im Gaststättengewerbe erfolgreich ist.

Viele Plauener werden sich noch erinnern ans "Beff" - wie der Volksmund die Gaststätte Astoria in Anlehnung an das dort servierte Beefsteak nannte. Mutti Elke Gulder (geborene Meinel) erinnert sich: "Mein Opa Fritz Meinel und mein Vati Kurt Meinel haben meiner Schwester Heike und mir die Gastronomie in die Wiege gelegt."

Neustart: Die "Miez" feiert heute Zweijähriges

Genau vor zwei Jahren - am 1. Mai 2016 - eröffnete Elke Gulder zusammen mit Tochter Nadine die Gaststätte zur Miez neu. Junior-Chefin Nadine freut sich sehr darüber, dass ihre Mama das legendäre "Astoria-Beef" wieder in die Speisekarte aufgenommen hat.

"Das ist für viele Gäste wie eine Reise in die Vergangenheit und unsere Spezialitäten passen prima zur Tradition dieser Gaststätte", findet Nadine. Dazu muss man wissen, dass der Kleingartenverein Erholung e.V. in Plauen 1902 erstmalig urkundlich erwähnt wurde. Das Vereinsheim war 1945 abgebrannt, doch 1971 wurde die "Miez" neu eingeweiht. 1991 kam ein neuer Sanitärtrakt hinzu.

Das legendäre Astoria-Beef lockt die Gäste an

Seit der Neueröffnung 2016 wächst nun die Zahl der Spaziergänger und Wanderer, die im Lokal in der Neupertstraße 40 einkehren. Die Neupertstraße beginnt an der Neundorfer Straße gegenüber vom Westbahnhof und von dort läuft man keine zehn Minuten mehr bis zum etwas versteckt liegenden Lokal.

Wer also Lust hat auf einen echten Geheimtipp mit Vogelgezwitscher, Natur pur und dem Beefsteak a la Astoria, der ist in der "Miez" genau richtig. Der BLICK gratuliert heute herzlich zum zweiten Geburtstag nach dem Start-Up. Internetinfo: www.gaststaette-zur-miez.de.