Die Oberlosaer Mädels sind gut drauf

Volleyball Pokalabenteuer beim Sparkassencup endet erst im Qualifikations-Endspiel

die-oberlosaer-maedels-sind-gut-drauf
Die Volleyballerinnen vom SV 04 Oberlosa sind aktuell richtig gut drauf. Foto: Karsten Repert

Plauen. Das war ein anstrengendes Wochenende für das Damenteam des SV 04 Oberlosa. Vor dem großen Sachsenpokal-Halbfinale am Sonntag eroberte das Team am Samstag in der Bezirksliga beim VSV Eintracht Reichenbach noch wichtige Punkte in der Meisterschaft. Die Plauenerinnen brachten einen 3:0-Auswärtssieg (17; 18; 11) mit nach Hause. Auch Verfolger SSV Chemnitz gewann seine beiden Heimspiele gegen Freiberg und Textima/USG Chemnitz.

Somit haben die Vogtländerinnen weiterhin zwei Punkte Vorsprung in der Tabelle. Die Meisterschaftsentscheidung fällt mit hoher Wahrscheinlichkeit im direkten Aufeinandertreffen am 17. März in Plauen. In der Heimspielstätte (Sporthalle Uferstraße) sorgen die Oberlosaer Volleyballerinnen derzeit für Furore.

Guter Start beim Sparkassen-Cup

Das Pokalabenteuer beim Sparkassencup begann vergangenen Sonntag erneut mit einem Paukenschlag. Vor 60 Zuschauern besiegten die Mädels von Trainer Lutz Gushurst den VV Grimma II klar mit 3:0 (13; 22; 21). Nach dem Triumph über den Landesligisten lief das Dreierturnier dann auf das gewünschte Quali-Endspiel gegen den Dresdner SC II hinaus. Das junge SV04-Team ging bravourös kämpfend an seine momentanen Leistungsgrenzen und hätte es im zweiten Satz beinahe geschafft, dem haushohen Favoriten ein Bein zu stellen, als man 22:17 führte.

Zum Schluss triumphierte doch der DSC

Die Klasse und Cleverness des Sachsenliga-Spitzenreiters musste man dann aber neidlos anerkennen. Am Ende hieß es 0:3 (15; 24; 9) aus Plauener Sicht. Der DSC gewann verdient das Spiel und löste die Fahrkarte ins Finale. Dort warten die von Frank Sommer gecoachten FSV "Wildcats" aus Reichenbach als Gegner, die am Samstag bereits die Landesklasseteams der L.E. Volleys II und des ATV Volkmarsdorf klar bezwungen haben.