Die Oelsnitzer Schützengilde ist so erfolgreich wie nie

Sportschiessen Elf Landesmeistertitel und Bronze zur Deutschen Meisterschaft

die-oelsnitzer-schuetzengilde-ist-so-erfolgreich-wie-nie
Die Luftpistolen-Schützen der 1. Bürgerlichen Schützengilde zu Oelsnitz/V. bleiben in der 2. Bundesliga! Foto: Verein/Pressebüro Repert

Oelsnitz. Sportlich erfolgreich wie nie, wirtschaftlich kerngesund und den Blick bereits in die Zukunft gerichtet - so präsentierte sich die 1. Bürgerliche Schützengilde zu Oelsnitz zur Jahreshauptversammlung. Mit elf Landesmeistertiteln, fünf neuen Landesrekorden, einer Bronzemedaille zur Deutschen Meisterschaft sowie dem Aufstieg in die 2. Bundesliga-Luftpistole, schraubten die Oelsnitzer ihren eigenen Maßstab weiter nach oben.

Der Schießstand zählt zu den modernsten des Vogtlandes

Auch im Nachwuchsbereich konnten erfreuliche Nachrichten vermeldet werden. Der Verein teilt mit: "Die Trainingsbedingungen verbesserten sich mit Abschluss einer Nutzungsvereinbarung mit dem SV Treffer Plauen erheblich." Der Plauener Schießstand zählt mit der elektronischen Trefferauswertung zu den modernsten im Vogtland, auf dem die Schützenjugend seit Anfang des Jahres trainiert.

Natürlich kamen die Ehrungen verdienter Mitglieder nicht zu kurz. Für ihren jahrelangen und vorbildlichen Einsatz zum Wohle der Gilde wurden Andreas Tiepner die Ehrennadel des Sächsischen Schützenbundes in Bronze sowie Dirk Löffler selbige in Silber verliehen. Mit der bronzenen Ehrennadel des Landessportbundes Sachsen wurde Jan Kautz, Gert Hofmann sowie Patricia Fläschendräger ausgezeichnet.

Im nächsten Jahr steht das zehnjährige Jubiläum an

"Am 15. Februar 2019 feiert die Schützengilde ihr zehnjähriges Bestehen. Im Rahmen einer geplanten Feierstunde soll hierbei die Vereinsfahne geweiht werden", kündigt der Vorstand an. Im Rahmen der Sportlerehrung des Sächsischen Schützenbundes in Leipzig erhielten Aron Fläschendräger, Maik Maßalsky und Hans-Martin Leibnitz von der 1. Bürgerlichen Schützengilde zu Oelsnitz/V. die Sportehrennadel 2017 für ihre sportlichen Leistungen aus den Händen von Landestrainerin Dr. Petra Tränkner.

Über die Landesmeisterschaft in Dresden qualifizierten sie sich in den Großkaliber-Disziplinen für die Deutsche Meisterschaft. Mannschaftlich wurde ein kleiner Traum wahr. Das Trio sicherte sich mit persönlicher Bestleistung die Bronzemedaille und damit die erste Mannschaftsmedaille für den Sächsischen Schützenbund nach der Wiedervereinigung im Großkaliber-Kurzwaffenbereich und natürlich auch die erste Team-Medaille für ihren Verein.