• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Die Plauener Ausbildungsmesse wächst

Gemeinschaftsprojekt Am 7. Juli präsentieren 155 Unternehmen 200 Berufe im Vogtlandstadion

Plauen. 

Plauen. Manchmal muss erst was passieren, bevor man völlig neu denkt. Ausgerechnet die Coronapandemie hat dem vogtländischen Ausbildungsmarkt eine enorme Horizonterweiterung gebracht. Denn in der viel zu kleinen Festhalle ging zuletzt zur Berufsorientierungsmesse gar nix mehr. 140 Unternehmen und 2.500 Besucher drängelten sich gemeinsam im größten Veranstaltungshaus des Vogtlandes. Da ging gar nix mehr. Stagnation!

"Jetzt befinden wir uns in einer neuen Dimension"

Sina Krieger erzählt: "Wir wurden vom Coronavirus urplötzlich gezwungen, eine Freiluftlösung zu finden. Eine Messe im Freien? Geht sowas überhaupt? Dann kamen wir aufs Vogtlandstadion. Und jetzt befinden wir uns in einer neuen Dimension", zeigt sich die Geschäftsführerin der IHK Regionalkammer Plauen von der neuen Location begeistert. In der Agentur für Arbeit sieht Bereichsleiter André Wille dem kommenden Donnerstag ebenso wie Oliver Neudel vom Jobcenter Vogtland voller Vorfreude entgegen. "Am 7. Juli präsentieren 155 Unternehmen im Vogtlandstadion ihre Ausbildungsangebote. Mehr als 200 Berufe sind im Angebot", werben die Veranstalter für 14. Auflage.

Ausbilder und Azubis ansprechbar

Besonders wichtig: "Der VFC Plauen stellt uns mehr als drei Hektar Fläche zur Verfügung. Viele Firmen dürfen mit Technik anrücken, von der man in der Festhalle nur Bilder zeigen konnte", freut sich Sina Krieger. Zur Ausbildungsmesse sind die Ausbilder der Firmen, aber auch viele Azubis ansprechbar. Vorabinformationen gibt es online auf der Internetseite der Ausbildungsmesse Vogtland.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!