Die Ü35-Kicker suchen einen neuen Sieger

Fußballturnier Auch der 5. fair play sport-Cup ist gut besetzt

die-ue35-kicker-suchen-einen-neuen-sieger
Nachwuchsfußballer Levin Simart vom SV Concordia zog zusammen mit Geschäftsführer Thomas Götz im Fachgeschäft "fair play sport" zwei starke Vorrundengruppen. Foto: Rico Seifert

Plauen. Auch der 5. fair play sport-Cup ist gut besetzt. Das Turnier für Ü35-Fußballer findet am 18. Februar 2018 in der Mehrzweckhalle statt. Im Behördenzentrum suchen die Oldies einen neuen Sieger. Denn der Pokalverteidiger VFC Plauen 96 geht diesmal nicht an den Start. "Das Team musste absagen wegen Personalproblemen", lässt Lutz Rosenkranz vom Turnierveranstalter SV Concordia Plauen wissen. Dennoch sind zehn Mannschaften am Start. Für die VFC-Traditionsmannschaft springt der TSV Trieb ein. Los geht's am 18. Februar 14.30 Uhr.

Spannend wird's schon in der Vorrunde

Auf dem Weg ins Halbfinale hat es der spätere Sieger nicht gerade leicht. Das steht jetzt schon fest. Levin Simart zog zusammen mit Geschäftsführer Thomas Götz im Fachgeschäft "fair play sport" zwei starke Vorrundengruppen. Diese sehen wie folgt aus. Gruppe A: Concordia Plauen, Merkur Oelsnitz, SG Kürbitz, TSV Trieb, Wacker Plauen | Gruppe B: SG Unterlosa, Post SV Plauen, Fortuna Plauen, VfB Großfriesen, SG Jößnitz.

Die beiden Gruppen-Ersten erreichen das Halbfinale. Im Vorjahr besiegte der VFC 96 im Finale Merkur Oelsnitz mit 4:1. Im Spiel um Platz drei besiegte der Post SV Plauen die TSG Ruppertsgrün mit 5:1. Die weiteren Platzierungen: 5. SG Unterlosa; 6. SG Kürbitz; 7. 1. FC Wacker Plauen; 8. SV Concordia Plauen. Turnier-Chef Christian Glück hofft: "Es wäre toll, wenn auch diesmal wieder ein paar Zuschauer kämen. Für das leibliche Wohl ist gesorgt."