• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Die Vorfreude auf die "Sternquell Wiesn" steigt

Bierfest Spezialsud eingebraut

Neuensalz. 

Neuensalz. Große Betriebsamkeit im Sudhaus. Die Sternquell-Braumeister brachten ihr geballtes Wissen und Können mit ganz viel Herzblut ein. Sie haben einen Spezialsud eingebraut. Schließlich soll das "Wiesnbier" für die Premiere der "Sternquell Wiesn" vom 2. bis 4. September ein ganz besonderes sein.

Schirmherr der Wiesn ist Oberbürgermeister Zenner

Sogar Oberbürgermeister Steffen Zenner wollte bei diesem Ereignis dabei sein. Begeistert von der Leidenschaft und dem handwerklichen Können der Braumeister verfolgte das Stadtoberhaupt voller Aufmerksamkeit das rege Treiben: "Es erfüllt mich mit Stolz, dass ich als Schirmherr der Wiesn mitten im Festjahr Plauen900 beim Einbrauen des ersten Sudes dabei sein durfte."

Vollmundiges Wiesnbier mit dezenter Hopfennote

Der technische Geschäftsführer Günther Spindler verrät vorab: "Natürlich steckt in jedem unserer Bierspezialitäten Herzblut, aber für das Festbier haben wir uns noch ein Quäntchen mehr ins Zeug gelegt." Das "Wiesnbier" wird mit seinen 12,0 Prozent Stammwürze und einem Alkoholgehalt von 5,4 Volumen Prozent ein glanzfeines, mildes und vollmundiges Bier mit einer dezenten Hopfennote.

"Durch die ausgewogene Rezeptur unserer verschiedenen Braumalze brilliert es mit einer goldgelben Farbe, gekrönt mit einer feinporigen Schaumkrone. Ein Bier, gemacht für unsere Wiesn, passend zu unseren leckeren kulinarischen Spezialitäten", verspricht Günter Spindler. Welche Bands spielen? Wann der große Festumzug stattfindet? Und wann das Festzelt geöffnet ist? Die wichtigsten Fragen werden auf der Internetseite www.sternquell-wiesn.de beantwortet.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!