Die Wiederentdeckung einer zauberhaften Märchen-Oper

Theater Matinee zu Humperdincks "Königskinder"

Plauen. 

Plauen. Nach den Worten von Generalintendant Roland May können die Opernfestspiele am Plauener Theater beginnen. Am 9. Februar (19.30 Uhr) hebt sich erstmals der Vorhang für Humperdincks Märchenoper "Königskinder". Bereits diesen Sonntag gibt es einen Vorgeschmack auf die Premiere. Neugierige sind 11 Uhr zur Einführungs-Matinee ins Haus der kleinen Bühne des Vogtlandtheaters eingeladen.

Laut Theater-Sprecherin Carolin Eschenbrenner erleben Besucher erste musikalische Kostproben und Eindrücke von der Inszenierung. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei. Unter Fachleuten gilt das 1910 an der New Yorker Met uraufgeführte Werk als eine der wertvollsten Opern nach der Wagner-Ära.

In der jüngsten Vergangenheit wurde sie wiederentdeckt und an verschiedenen Häusern aufgeführt. In der Inszenierung von Musiktheater-Direktor Jürgen Pöckel singen in den Hauptrollen Tenor Wonjong Lee (Königssohn) und Sopranistin Marija Mitic (Gänsemagd). Unterstützt werden die Solisten vom Opernchor, dem Extrachor Zwickau, Mitgliedern der Singakademie Plauen sowie einem Kinderchor. Unter der musikalischen Leitung von Generalmusikdirektor Leo Siberski spielt das Philharmonische Orchester des Ensembles.