Digitale Fahrkarte auf dem Vormarsch

Verkehr Fahrpreise des Verkehrsverbundes Vogtland ändern sich nicht

digitale-fahrkarte-auf-dem-vormarsch
Elektronische Tickets ermöglichen immer mehr Fahrgästen die bargeldlose Nutzung von Bus und Bahn. Foto: VVV

Auerbach. Ab 1. August ändert sich die Tarif-Bestimmungen des Verkehrsverbundes Vogtland (VVV). Laut Geschäftsführer Thorsten Müller wird es keine Fahrpreisänderungen geben. Als Neuerung verweist die Geschäftsstelle auf mehr Details zum E-Ticket und dessen Handhabung und Nutzung.

Bargeldlose Fahrkarte

Nach Einführung des elektronischen Fahrgeld-Managements rechnen die Verantwortlichen kommenden Herbst mit der verstärkten Nutzung der bargeldlosen Fahrkarte. Vor allem junge Leute, die das Schüler-Ticket Vogtland als langlebige Chip-Karte bereits nutzen, gelangen im Internet per Klick auf die verlinkte Anlage "E-Ticket".

Im Regelwerk Verbundtarif Vogtland finden die Nutzer unter anderem etwas zu allgemeinen und besonderen Beförderungs-Bedingungen. Auch die rund 15 000 Nutzer der Vogtland-Card mobil, die mit ihrem elektronischen Fahrausweis schon kostengünstiger fahren, finden hier hilfreiche Informationen. Zusammengefasst sind unter anderem auch die ÖPNV-Linien des Verkehrsverbundes, Verkaufsstellen für Fahrscheine sowie Entgelte.

Künftig sollen auch Job- und Abo-Fahrausweise als Chipkarte erhältlich sein, machte Müller aufmerksam. Weitere Informationen gibt es unter www.vogtlandauskunft.de und über die Servicenummer der Tourismus- und Verkehrszentrale Auerbach (Tel. 03744 19449).