• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News
Chemnitz

Dr. Normann Haßler zum Ehrenmitglied ernannt

Auszeichnung Wacker würdigt große Verdienste des Plauener Vereinsarztes

Plauen. 

Plauen. Dr. Normann Haßler behandelt seit über 50 Jahren auch die Fußballer in der Ostvorstadt. Doch weil der Plauener Herzdoktor in vielen Sportvereinen zu Hause ist, wurde er nie Mitglied im Verein. "Das hat sich einfach nicht ergeben", lachte der Reuaser an seinem 82. Geburtstag, den der Mannschaftsarzt wie immer bei seinem 1. FC Wacker feierte.

Ehrenmitglied des 1. FC Wacker

Zur Festivität im Freundeskreis überraschten der Vorsitzende Andreas Seidel und Urgestein Wolfgang Dörschel das Geburtstagkind: "Wir möchten dich hiermit zum Ehrenmitglied des 1. FC Wacker ernennen und stellen dich zugleich betragsfrei, damit du weiter sparen kannst." Groß waren die Freude und das Gelächter in netter Runde.

Die Auszeichnung hat man bei Wacker "auch ein Stück weit stellvertretend für alle anderen Vereine übernommen, die ganz sicher den Doc genauso lieb gewonnen haben wie wir".

"Ich bin sehr froh, dass ich hier Jahr für Jahr meinen Geburtstag feiern kann. Es ist ein großes Glück, dass wir alle noch Zeit miteinander verbringen können."

Sein Leben hing am seidenen Faden: Jetzt ist der "Doc" zurück

Nichts war an diesem schönen Sommerabend selbstverständlich. Denn der Kardiologe hat sich erst jetzt von zwei schweren gesundheitlichen Rückschlägen wieder erholt. Die letzten Jahre hing alles am seidenen Faden. Doch der "Doc" ist zurück. "Nun kann ich wieder ein wenig praktizieren und genau das ist mein Lebenselixier. Natürlich dosiert", sagt der Familienvati, der einst als Kind im Luftschutzbunker saß und nach dem Zweiten Weltkrieg auch heute noch den Frieden ganz anders zu schätzen weiß als die Nachfolgegenerationen.

Als Mannschaftsarzt unentbehrlich

"Hasso" ist der Arzt der Plauener Vereine. Über Jahrzehnte machte sich Dr. Normann Haßler als Mannschaftsarzt des HC Einheit und des 1. FC Wacker unentbehrlich. Zuvor war der Mediziner Ewigkeiten Mannschaftsarzt der BSG Motor/Wema/Aufbau Plauen und deren Nachfolger VFC Plauen. Der Doktor betreute auch die legendäre Plauener Boxerstaffel am Ring und er war Teamarzt der Radsportler. Und zwar alles im Ehrenamt.

"Ich hätte mir viel Zeit sparen können. Aber ich habe von meinen Vereinen so viele schöne Momente geschenkt bekommen, dass ich alles genauso noch einmal machen würde", blickt der 82-Jährige auf ein erfülltes Leben und unglaublich viele Freundschaften.



Prospekte