• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Drachenbootclub begrüßt zwei Neulinge!

Saisonstart "Saphira" und "Tabaluga" feiern Premiere an der Talsperre Pöhl

Voigtsgrün. 

Voigtsgrün. Der Drachenbootsport, das ist Bewegung in der Natur, Geschicklichkeit und Taktgefühl, verbunden mit Spaß und Geselligkeit. Beim 1. Vogtländischen Drachenbootclub Pöhl e.V. hat jetzt die Saison mit einem Paukenschlag begonnen. Trommlerin Carolin Hascher ist zugleich die Vereinsvorsitzende. "Bevor wir unser Drachenboot heute zum Anpaddeln in der Talsperre Pöhl zu Wasser lassen, müssen wir noch zwei Neulinge begrüßen!"

Taufen mit großzügiger Sektdusche

Groß war die Freude im Kreis der 24 Mitglieder, als die beiden Rennkajaks in Betrieb genommen werden konnten. Zwei Feuerwehrmänner der FFw Neuensalz waren extra vorbeigekommen, um "Saphira" und "Tabaluga" fachgerecht zu taufen. Damit die Sportler nicht auf dem Trocknen sitzen bleiben, sparten Sandro Klemet und Matthias Sommer nicht bei der Sektdusche. Bilder gibt's hier in der Galerie.

Vor 23 Jahren begann das große Abendteuer an der Pöhl

"Wir brauchen die Einsitzer fürs Training, damit unsere Sportler auch mal für sich selbst aufs Wasser und dort trainieren können", begründete Enrico Penzel den Bedarf. 20 Jahre ist er im Verein. "Trotzdem bin ich beim ersten Versuch im Kajak nach drei Metern umgekippt und lag im Wasser", lacht der Schatzmeister. Die lustige Truppe nimmt ihr erlebnisreiches Hobby übrigens durchaus Ernst. "Über 2.000 Euro kostet alleine schon ein solches Einerkajak", berichtet Carolin Hascher.

Ihr Verein wurde im Herbst 1999 von ein paar Enthusiasten aus dem Nichts geboren. Jürgen Fiß, Ralf Hähnel, Gerd Hoherz, Volker Stöckl und Matthias Oettel holten den Drachenbootsport ins Vogtland. Wenige Monate später - im April 2000 - wurden zwei Boote aus Rastow bei Schwerin zur Talsperre Pöhl überführt. "Kurz darauf tauften wir unsere Boote auf den Namen Talsperre Pöhl und Vogtländische Schweiz", erzählen die Gründer.

Wer möchte beim Drachenbootclub mal reinschnuppern?

Heute nun kann der kleine Verein Dank der exzellenten Führung von Carolin Hascher und Vizepräsidentin Linda Schwabe der Welt mitteilen: "Die Pandemie hat allen Vereinen mächtig zugesetzt. Wir sind sehr froh, dass es nun nach über zwei Jahren Coronaeinschränkungen ungebremst weitergehen kann. Zum Glück haben wir keine Mitglieder verloren und wir würden uns riesig freuen, wenn sich jemand meldet, der bei uns reinschnuppern möchte", hoffen die Drachenbootclubleute auf weiteren Zuwachs. Frank Buchsbaum zum Beispiel ist dem Verein beigetreten uns sagt: "Es sind tolle Leute hier und dieser Sport ist genau das Richtige, um mal abzuschalten und den Wahnsinn der Welt vollständig auszublenden."

Einsteigen bitte: Die Drachenboote warten schon!

Wer mal einsteigen möchte: Die Drachenboot-Trainingszeit zum Schnuppern ist freitags, 18.45 Uhr. Dann treffen sich die Vereinsmitglieder am Mehrzweckgebäude Campingplatz Voigtsgrün. Gut wäre eine Vorabmeldung. Übrigens: Auch Gästefahrten von Vereinen und Firmen oder Freundeskreisen können gebucht werden. Terminabsprachen sind jederzeit möglich. Weitere Informationen gibt es auf der Internetseite www.drachenbootclub-poehl.de sowie am Telefon 0174-9442826.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!