Dürfen wir vorstellen: Die Spargel-Praline

Konditorei Treuener kreiert süße Köstlichkeit

duerfen-wir-vorstellen-die-spargel-praline
Christian Weller-Musiol und Ria Weller bieten ganz besondere Pralinen an. Foto: Thomas Voigt

Treuen. Wer in der Treuener Gaststätte "Vaterland" an der Munzstraße einkehrt, bekommt zur Rechnung eine süße Überraschung kredenzt. Pralinen sind eine Spezialität des Hauses. Die selbst gemachten Variationen schmecken beispielsweise nach Zitrone, Thymian, Kokos, Karamel, Erdbeere oder Passionsfrucht.

Der aktuelle Renner ist eine mit Spargel gefüllte Kreation. Christian Weller-Musiol hatte die Idee dazu. Der aus dem Raum Stuttgart stammende gelernte Konditor hat sein Hobby zur Perfektion gebracht. Der Patissier hat viele Erfahrungen in der gehobenen Gastronomie gesammelt. Eine mit Spargel gefüllte Praline hatte er noch nie hergestellt. Alles entsteht in Eigenproduktion.

Pralinen werden per Hand bemalt

"Unsere Pralinen-Formen werden im Haus gegossen." Die aus Frankreich stammende Schokolade bemalt der Meister mit viel Fantasie höchst persönlich. Die edlen Zutaten bestehen unter anderem aus püriertem frischen Spargel, sahne, Kakao-Butter und aromatisch duftenden "Spargel-Geist" aus Meißen, verrät der 39-Jährige. Das Ganze wird ohne Konservierungsstoffe hergestellt.

"Wir sagen unseren Gästen, dass sie die Pralinen möglichst bald genießen sollen." Seit 2013 arbeitet der gebürtige Schwabe in der Traditions-Gaststätte der Familie Weller als Koch. Vor Jahren lernte er in München Ria Weller kennen, die mit ihm in ihre vogtländische Heimat zurückkehrte. Das Paar legt großen Wert auf regionale Küche nach Art des Hauses. Diesen Samstag präsentiert sich der Familienbetrieb ab 14 Uhr zum Treuener Hutzentag mit einem Stand am Markt. Die Pralinen-Variationen werden natürlich nicht fehlen.