Dürrenbach-Acker wird zum Schmuckstück

Bau Noch in diesem Jahr wird Klingenthaler Sportplatz umgebaut

duerrenbach-acker-wird-zum-schmuckstueck
Das Bauvorhaben wird dieses Jahr realisiert. Die Sportanlage gibt es seit 80 Jahren. Im Bild: Thomas Hennig (links), Yvonne Magwas und Detlef Höcker. Foto: Büro Magwas

Klingenthal. Mehrere Fußballgenerationen haben gekämpft. Jetzt hat der Bund über eine Million Euro für den Klingenthaler Dürrenbach-Sportplatz bewilligt. Der vermutlich schlimmste Acker des Vogtlandes, er wird noch dieses Jahr zum Schmuckkästchen umgebaut.

Hunderte Fußballer fahren in Zukunft gerne in die Stadt am Aschberg. Rico Dörfel, Kapitän und Galionsfigur des FSV Klingenthal, verkündete seine Freude im sozialen Netzwerk Facebook. Zu sehen waren Klingenthals Bürgermeister Thomas Hennig, der die Bundestagsabgeordnete Yvonne Magwas zusammen mit Detlef Höcker, dem Vorsitzenden vom FSV 90 Klingenthal, freudig begrüßte. Im Hintergrund Dreck, Schlamm, Wasser. Genauso kennen die Vogtländer diese "Spielstätte" auf der man eigentlich nur Fußball arbeiten kann.

Finanzielle Unterstützung

Jetzt erhält Klingenthal Dank der Unterstützung der CDU-Politikerin 1,164 Millionen Euro aus dem Bundesprogramm "Sanierung kommunaler Einrichtungen". Sofort fanden sich in den Kommentaren Stimmen, die den Zeitpunkt in Zusammenhang mit der bevorstehenden Bundestagswahl brachten.

Dem BLICK-Reporter gegenüber hatte sich Yvonne Magwas im Weihnachts-Interview 2016 dazu geäußert: "Ich habe ein schweres Jahr vor mir. Weil hinter jeder Handlung Eigennutz vermutet wird. Trotzdem werde ich versuchen, so viel wie möglich für meine Heimat herauszuholen."

Den Förderantrag stellte Klingenthal bereits 2015, dieser wurde wegen vielfacher Überzeichnung des Programms abgelehnt. Der Haushaltsausschuss packte dann aber für die Sanierung von kommunalen Einrichtungen zusätzlich 100 Millionen Euro drauf. Ihre zweite Chance nutzten die Vogtländer.