Duo "Scherzer & Schmied" spielt beim AWG in Concert

Livemusik Es gibt Grund zu Feiern

Plauen. 

Plauen. "Plauen feiert! Auch bei uns spielt die Musik", heißt es am Donnerstagabend in der Haselbrunner Straße 30. Direkt am legendären Wema-Turm wartet ein sommerlich geschmückter Biergarten. Zum 60. Spitzenfest holt die AWG Wohnungsgenossenschaft einen wirklich genialen Singer/Songwriter auf vielfachen Wunsch zurück nach Plauen. Doch der Reihe nach!

Die AWG Wohnungsgenossenschaft sagt herzlichen Dank!

Zunächst wollen sich Diplom-Ingenieur Rolf Schäfer als Aufsichtsratsvorsitzender und die beiden AWG-Vorstände Carolin Wolf und Günter Schneider sowie die 42 Mitarbeiter bedanken. "Wir können immer nur dann den Menschen etwas zurückgeben, wenn wir wirtschaftlich erfolgreich sind", teilt der Großvermieter mit.

Demnach läuft es rund in der AWG. Wieder konnte man ein niveauvolles Sommerfest organisieren. Zum dritten Mal wird ein wunderbarer Cocktailabend veranstaltet. "Natürlich haben wir unseren Partner auch mit gut gekühltem Sternquell-Bier versorgt", teilt Produktmanager Thomas Münzer mit. Er ist zugleich Vorsitzender des Spitzenfestvereins und so schließt sich der Kreis.

"Scherzer & Schmied" spielen Songs der Rock- und Pop-Geschichte

Mit Mario Scherzer steht am 20. Juni ein Musiker auf der Bühne, der einst in Plauen die Bars, Pubs und Restaurants füllte. "Der Scherzer" war Kult. Über zehn Jahre ist das her. Der Liedermacher aus Jena war seinerzeit ein richtiger Hitparadenstürmer, der es bis in die MDR-Charts schaffte. Dann verlor man sich aus den Augen. Und jetzt holt ihn die AWG auf vielfachen Wunsch zurück nach Plauen. Zusammen mit Kalle Schmied steht der Berufsmusiker auf der Bühne.

"AWG in Concert Part 3" heißt es am Donnerstag (20. Juni) zum exklusiven Livekonzert von 18 bis 23 Uhr im Biergarten-Innenhof des Großvermieters. Dort wird dann das Spitzenfest-Hauptwochenende "eingeläutet" und wie immer gibt es bei freiem Eintritt coole Drinks, Grillspezialitäten und einen feinen Partymix mit Tanzmusik. Erwartet werden wieder um die 500 Besucher.