Durch ferne Welten und fremde Gezeiten

Ausstellung "InVitro Banana" und Katanga Models zu Gast in Plauen

durch-ferne-welten-und-fremde-gezeiten
Im Bild präsentiert sich das Künstlertrio von links: Jörg Herbst, Christian Schumann und Marco Mädler. Foto: Karsten Repert

Plauen. Durch ferne Welten und fremde Gezeiten reisen die Besucher ab jetzt in der Plauener Galerie Forum K. Die erste Ausstellung in diesem Jahr zeigt Science Fiction. Eine dreiköpfige Künstlergruppe aus dem Vogtland hat die Raumschiffmodelle und dreidimensionalen Welten sehenswert inszeniert.

Nahtlose Kombination verschiedener Methoden

"InVitro Banana und Katanga Models vereinen die digitale mit der analogen Welt", kündigt Markus Schneider von der Galerie Forum K an. Zu sehen sind an die 60 Modelle beziehungsweise Bilder. Die Arbeiten erinnern an das Game-Design für Computer-Spiele auf der einen Seite. Andererseits werden mit Hilfe aufwendiger Miniaturen und Kulissen auch reale Modelle aus dem Bereich Science Fiction erschaffen.

Für diese Ausstellung werden die verschiedenen Methoden nahtlos kombiniert. Digitale Gestaltungen dreidimensionaler Studien wurden in mühevoller Kleinarbeit und ohne Vorlage maßstabsgetreu als Raumfahrzeuge nachgebaut.

"InVitro Banana", mit bürgerlichem Namen Christian Schumann aus Plauen - hat sich mit Marco Mädler aus Treuen und Jörg Herbst vom Projekt Katanga Models zusammen getan. Das Trio hat Eindrücke in Konzepten, Illustrationen und Modellen festgehalten. Die Ausstellung ist bis zum 28. Januar in der Galerie Forum K (Bahnhofstraße 39) in Plauen immer von Mittwoch bis Sonntag zwischen 13 und 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.