• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News

Ehemaliger Plauener zieht in Bundestag ein

Politik Kassem Taher Saleh will auch ein Büro in Plauen eröffnen

Plauen/Berlin. 

Plauen/Berlin. Der ehemalige Plauener Nachwuchsfußballer Kassem Taher Saleh hat es in den Deutschen Bundestag geschafft. Als Abgeordneter der Bündnis 90/Die Grünen zog der 28-Jährige in dieser Woche in der Hauptstadt Berlin ins Parlament ein. Zu Hause fühlt sich der junge Mann an mehreren Orten: "Ich bin seit 2018 deutscher Staatsbürger, fühle mich als Plauener, Dresdner, Vogtländer, Sachse, Iraker und Kurde. In Plauen möchte ich mit dem Landtagsabgeordneten Gerhard Liebscher ein Bürgerbüro betreiben. Bürgerbüros möchte ich außerdem in Dresden-Süd und in Görlitz eröffnen, eben um für alle Menschen ansprechbar zu sein."

Im Herzen Wackeraner

Den heutigen Bauingenieur erlebten die Fußballer vom 1. FC Wacker Plauen ab 2007 als beliebten Jugendlichen, der in der Ostvorstadt bei den C und B-Junioren als Stürmer auf Torejagd gegangen war und schnell lernte. "Durchs Studium bin ich dann nach Dresden gekommen und habe auch dort wunderbare Menschen kennengelernt. Im Herzen werde ich immer Wackeraner bleiben. Dieser liebenswerte Verein ist für das gesellschaftliche Leben der Stadt unersetzlich", findet Kassem Taher Saleh. Seinen Wahlerfolg feierte der junge Politiker mit seiner Familie im Vereinshaus Wackerbud. Über 60 Gäste waren dabei.

 BLICK ins Postfach? Abonnieren Sie unseren Newsletter!