Ehrung für Heimatverein

Erntedank Herbstmarkt beschert Reuth erneut Besucherzustrom

Seit neun Jahren feiert Reuth das Erntedankfest mit einem bunten Herbstmarkt, mit Musik und Handwerk. Jetzt erhielt der Heimatverein Reuth 2006 für sein Engagement eine Auszeichnung. "Mit der Ehrung wissen wir, dass unsere Arbeit anerkannt und gewürdigt ist", sagte Vereinsvorsitzende Gerald Kaiser, nachdem er die Urkunde aus den Händen von Andreas Heinz (MdL) entgegen genommen hatte. Der Politiker sprach seinen Dank aus: "Es kann einer Gemeinde nichts Besseres passieren, als wenn sie so einen aktiven Heimatverein hat." Eine Tradition wurde ins Leben gerufen, viele aus dem Dorf beteiligen sich ehrenamtlich. Und man schaffe Verständnis für die Landwirtschaft. Das Reuther Erntedankfest war eine von insgesamt vier Veranstaltungen in Sachsen, die dieses Jahr zum "Tag der Regionen" besonders in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt wurden. Eine Aktion, die vom Sächsischen Landeskuratorium Ländlicher Raum e.V. (SLK) gemeinsam mit dem Kooperationspartner Christlich-Soziales Bildungswerk Sachsen e.V. nach außen getragen wird. Unterstützung kommt auch vom Sächsischen Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft. "Seit mehr als neun Jahren bringt der Heimatverein Reuth Leben in das Dorf", so Torsten Holzkamp vom SLK. "Der Heimatverein ist seit vielen Jahren unser Partner beim Tag der Regionen." Man unterstütze Vereine und landwirtschaftliche Betriebe. Das Bewusstsein bei den Menschen für regionale Produkte soll gestärkt werden. Der Heimatverein Reuth erhielt mit der Auszeichnung auch eine Geldsumme in Höhe von 500 Euro.