Ein Baum voller Wunschzettel in Grünbach

Aktion Kispi-Team will Heimkinder aus dem Vogtland glücklich machen

Grünbach. 

Vogtlands erster Weihnachtsbaum steht seit vielen Jahren im Grünbacher Kinderspielhaus (Kispi). Zum nunmehr 13. Mal startet das Team die Aktion "Heimkinder glücklich machen". Laut Kispi-Leiterin Gabriele Bauer sollen diesmal die Wünsche von 35 Kindern aus sieben Einrichtungen in Erfüllung gehen.

Aktion läuft seit Montag

Seit Donnerstag hängen die Wunschzettel bereits am Baum. Damit sie in Erfüllung gehen, können ab sofort Firmen und Privatpersonen mit ihren Spenden helfen. Seit Montag kann die Aktion auf der Kispi-Internetseite unter verfolgt werden. Auf der Wunschliste stehen Spielsachen aller Art sowie Bücher. Wie immer ist eine gemeinsame Feier im Kispi geplant.

Die Herzen der Menschen erobern

Falls es die Corona-Lage zulässt, soll sie am 12. Dezember ab 14 Uhr mit einem Überraschungs-Programm stattfinden. Wenn die Veranstaltung coronabedingt abgesagt werden sollte, kommen die Geschenke in der Adventszeit auf jeden Fall bei den Kindern an, versicherte die Kispi-Leiterin. "Wir bringen sie dann in die Einrichtungen." Die Wunschzettel-Aktion hat längst die Herzen der Menschen erobert. "Wir hatten schon die ersten Anfragen", verriet die Falkensteinerin. Bisher ist noch kein Kind leer ausgegangen. Damit alles reibungslos über die Bühne geht, müssen alle Geschenke bis spätestens 28. November im Kispi eingetroffen sein. Laut den Initiatoren können sie bei Bedarf noch liebevoll verpackt werden.

In den Ferien ist das Kispi außer montags zwischen 10 und 18 Uhr geöffnet. Wegen der begrenzten Besucherkapazität wird eine Anmeldung empfohlen.