Ein dringlicher Appell an alle Eigentümer

Abfallwirtschaft Ab 2019 gibt es die elektronische Erfassung

ein-dringlicher-appell-an-alle-eigentuemer
Blick auf das Plauener Zentrum mit Rathaus. Foto: Oliver Orgs/Pressebüro Repert

Plauen. Der Abfallwirtschaftsausschuss des Vogtlandkreises hat sich zum Entwurf der neuen Abfallgebührensatzung beraten. Die Verantwortlichen nahmen die Ausführungen der Firma Econum und des Amtes für Abfallwirtschaft wohlwollend zur Kenntnis und unterstützen das weitere Vorgehen.

Demnach werden ab 2019 im Vogtlandkreis flächendeckend Biotonnen und ein Ident-System zur elektronischen Erfassung der Leerungen der Biotonnen und Restabfallbehälter eingeführt. In diesem Zusammenhang wurde auch zum Stand der Ausschreibung zur Verwertung des Bioabfalls (DSG) und zur Ausschreibung des Ident-Systems und der damit verbundenen Behälterneugestellung (KEV) informiert.

Mitteilungen aller Eigentümer sind erwünscht

Bezüglich der Datenerhebung richtet die Kreisverwaltung noch einmal einen dringlichen Appell an alle Eigentümer, die bisher noch keine Mitteilung zu ihren Grundstücken gemacht haben: "Bitte melden Sie sich umgehend beim Amt für Abfallwirtschaft", fordert die Behörde, die per E-Mail (abfall2019@vogtlandkreis.de) sowie Telefon (03741-3002292, -2293) erreichbar ist.

Benutzen kann man auch das Meldeformular auf Seite 59/60 im Abfallwegweiser, das auch als PDF unter https://www.vogtlandkreis.de/Abfallwegweiser herunter geladen werden kann. "Die Meldung ist unerlässlich, um eine geregelte Entsorgung ab dem Jahr 2019 zu sichern", teilt das Landratsamt mit.