Ein duftendes Wunderland

Weihnachtsmarkt 60 Händler freuen sich auf viele Besucher

Nächsten Dienstag geht es los. Vier Wochen lang verwandelt sich der Plauener Altmarkt dann in ein duftendes und strahlendes Weihnachtswunderland. Am 24. November öffnen die Buden, bis zum 21. Dezember kann geschaut, genossen und gekauft werden. Die große Eröffnung findet traditionell am ersten Marktabend statt. Rupperich, Wattefraa und Bornkinnel holen also am 24. November gemeinsam mit dem Christkindl (aus Plauens Partnerstadt Steyr) das Licht aus dem Besucherbergwerk "Ewiges Leben". 17.45 Uhr geht's dort los. Mitsamt dem 1. Triebeser Fanfarenzug laufen die Traditionsfiguren und viele Familien gemeinsam Richtung Altmarkt. Die Kinder sollen mit Lampions den Weg erleuchten. Am Ziel angekommen werden die Kerzen am großen Tannenbaum entzündet. Die Plauener Stadtverwaltung teilt weiter mit: "60 Marktbuden auf Altmarkt, Herrenstraße und Rathausstraße garantieren für die nächsten Wochen weihnachtliche Stimmung." Bis zum 21. Dezember hat der Markt montags bis donnerstags von 10 bis 20 Uhr geöffnet, freitags und samstags von 10 bis 21 Uhr und sonntags von 11 bis 20 Uhr.

Das Angebot reicht von Traditionellem aus Spitze über Gedrechseltes und Geschnitztes aus dem Vogtland und dem Erzgebirge. Ein weihnachtliches Unterhaltungsprogramm sorgt für festliche Stimmung. Höhepunkte: Die Jump-Tour macht am 5. Dezember Station in Plauen. Der Radiosender kommt mit seinen Moderatoren Sarah und Lars und buntem Programm. Beginn ist 17.30 Uhr. Voice-of-Germany-Teilnehmerin Jasmin Graf singt am Nikolaustag (6. Dezember) ab 17 Uhr auf der Altmarktbühne in Plauen. kare