Ein Märchen für Oma und die Enkel

Theater Alloheim inszeniert Stück in Eigenregie

ein-maerchen-fuer-oma-und-die-enkel
Märchenszene aus "Hänsel und Gretel". Foto: Simone Zeh

Reichenbach. Fast 50 Kinder warteten gespannt auf die Aufführung des Theaterstücks "Hänsel und Gretel" in der Reichenbacher Alloheim Seniorenresidenz. Unter der Leitung von Ergotherapeutin Nadine Blechschmidt wurde das Stück nach dem gleichnamigen Märchen der Gebrüder Grimm in Eigenregie vorbereitet und wochenlang geprobt - und es wurde zu einem großen Erfolg.

"Insgesamt 14 Mitarbeiter waren in unsere Theateraktion involviert", sagt Nadine Blechschmidt "Seit Dezember liefen die Proben für die geplanten zwei Aufführungen." Hintergrund und Ursprung der Inszenierungen war die Überlegung, all den Bewohnern der Einrichtung ein Unterhaltungsstück anzubieten, die das Haus aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr verlassen können. Nach dem großen Premierenerfolg Anfang des Jahres, der nur für die Bewohner gedacht war, entschlossen sich Blechschmidt und ihr Team, das Stück ein weiteres Mal aufzuführen und dazu Kinder der Region einzuladen.

Daraus soll eine jährliche Tradition werden

Rund 50 Kinder und ihre Erzieher nahmen diese besondere Einladung an. Die Kinder wurden musikalisch von den Darstellern mit in das Theaterstück eingebunden und waren gespannt auf die verschiedenen Rollen, die Hänsel und Gretel einnahmen und spielten. Da sich im Vorfeld der große Anklang der Erstaufführung bereits herumgesprochen hatte, kamen auch viele Angehörige, um die Aufführung zu sehen.

Angespornt durch den großen Applaus am Ende des Stücks und die vielen zustimmenden Kommentare der Zuschauer sind sich Nadine Blechschmidt und ihre Kollegen einig, dass die Aufführungen keine einmalige Aktion sein sollen. "Wir wollen in Zukunft jährlich eine Märchenaufführung einüben", sagt Nadine Blechschmidt. "Uns allen hat es sehr viel Spaß gemacht, und wenn man dann sieht, welch große Freude man damit auslösen kann, dann möchte man das gerne wiederholen."