Ein reger Betrieb in Hof

Einzelhandel 51. Internationale Hofer Filmtage

ein-reger-betrieb-in-hof
Foto: Dirk Baltrusch/Getty Images

Hof. Die Nachbarn in Oberfranken laden die Gäste aus Plauen, dem Vogtland und dem westsächsischen Raum zu einem Einkaufsbummel durch die Stadt Hof recht ein. Shoppen in Hof - in Bayern ganz oben.

Einheimische und auswärtige Besucher spazieren durch die Metropole der Stadt, die Altstadt, die Ludwigstraße, besuchen die Marienstraße oder verweilen in einem der vielen kleinen Cafés - es herrscht ein reger Betrieb.

Die Hof-Besucher nutzen die Angebote, um sich jenseits der Landesgrenze zu informieren, was es in der Saalestadt alles zu entdecken gibt. Und sie können am Sonntag auch noch das Flair der 51. Internationalen Hofer Filmtage genießen. Denn am Sonntag ist von 13 Uhr bis 18 Uhr verkaufsoffen.

Die Hofer Einzelhändler und die mittelständisch geführten Fachgeschäfte bieten eine große Auswahl an Kleidung, Ausstattungsprodukten und Geschenkartikeln. "Zufriedene Kunden, auch aus Sachsen, ist unser oberstes Ziel", sagt Lutz Pfersdorf, der Vorsitzende des Hofer Einzelhandelsverbandes. Dafür steht der Verband mit seinen rund 250 Firmen.