Eine alte neue Oberschule für Klingenthal

Vorhaben Gewerbebetriebe in vogtländischer Musik- und Sportstadt expandieren

eine-alte-neue-oberschule-fuer-klingenthal
In Klingenthal herrscht Grund für große Freude. Das Schulareal am Amtsberg wächst um einen weiteren spannenden Baustein. Im Herbst öffnet die Oberschule hier ihre Türen für vierzig neue Fünftklässler. Foto: Mapio/E-PR

Klingenthal. Das ist einmalig in Sachsen: In der obervogtländischen Musik- und Sportstadt gibt es ab Herbst wieder eine Oberschule. Vierzig Schüler wurden für die neu zu bildenden fünften Klassen angemeldet.

Bis zur letzten Minute kämpften Bürgermeister Thomas Hennig und seine Mitstreiter um die letzten Anmelder. Somit wird nun erstmals eine staatliche Oberschule in Sachsen wieder neu eingerichtet. Die Stadt wird nun das Projekt Oberschule auch baulich umsetzen. Auf dem Amtsberg werden in einem Anbau zwölf neue Klassenzimmer eingerichtet. Rund zweieinhalb Millionen Euro lässt sich die Stadt das Projekt kosten. Ein positiver Start ins Frühjahr also.

Firmen bereiten sich auf den Frühling vor

Insgesamt startet in Klingenthal gerade der Lenz so richtig durch. Da kommt Farbe ins Leben - so beispielsweise Dank der Malerfirma Klier mit ihrem eigenen Farbenfachgeschäft, die mit ihren sechs Mitarbeitern für private und gewerbliche Kunden Farbkonzepte entwickeln sowie Maler- und Tapezierarbeiten sowie Fassadenanstriche professionell ausführen.

Bei LS Motorengeräte widmet man sich derzeit vor allem der Reparatur und Wartung von Gartengeräten für die bevorstehende Saison. Neu führt Lars Seifert im Sortiment auch Rasenmähroboter inklusive fachkundiger Installation.

Die Geschäfte gehen auch in anderen Unternehmen Klingenthals bestens. So auch bei Metallbau Klier. Mit acht Mitarbeitern werden derzeit im Gewerbebereich zahlreiche Aufträge abgearbeitet. Deshalb ist Ralf Klier auch auf der Suche nach neuen Mitarbeitern, nach Metallbauern und Schlossern.

Elektronik-Unternehmen sucht Verstärkung

Ebenfalls auf Expansionskurs ist die Firma S&S Electronic. Die 190 Mitarbeiter brauchen dringend Verstärkung, erläutert Eva Dallmann. Das Unternehmen, das elektronische Dienstleistungen im Industriesortiment anbietet - von der Kabelkonfektionierung bis hin zur Schaltschrankverdrahtung - sucht derzeit in vielen Unternehmensbereichen Mitarbeiter. Unter anderem braucht es Elektriker, Lagermitarbeiter, Technologen und Produktionshelfer für den Einsatz im Unternehmen in Klingenthal.