Eine Kur zur Silberhochzeit

Kabarett Küchenschürzendiva und Pantoffelheld auf der Stelzener Bühne

Stelzen. 

Stelzen. Wer einen Abend voller Witz und Lachen erleben wollte, war beim Kabarett in Stelzen am Sonntagabend genau richtig. Das Publikum im voll besetzten, gemütlichen Saal genoss es, mit Ralf und Sigrid alias Marco Schiedt und Gisa Jürke vom "Fettnäppchen" deren Ehegeschichte hautnah zu erleben. Den ganz "normalen" ehelichen Alltag nahmen die beiden Kabarettisten aufs Korn, und da hat sich nach 20 Jahren wohl auch allerhand angesammelt.

Und genau darum ging es: 25 Jahre, also Silberhochzeit. Klar will da Frau etwas erleben, eine tolle Reise mit allem Drum und Dran unternehmen beispielsweise. Küchenschürzendiva Sigrid hat da schon so ihre Vorstellungen, die von ihrem charmanten Pantoffelheld indes sehen ganz anders aus. Er schlägt ihr vor, eine Kur zu machen. Mit Wellnessprogramm und so. "Und ich komme mit", sagte er. "Da sparen wir jede Menge Geld, genau die Hälfte."

Vor 25 Jahren brauchten wir nur uns

Eine Kur zur Silberhochzeit? Der Gedanke schien Sigrid nun doch etwas befremdlich, kein Wunder, dass sie da wenig begeistert war. Aber Ralf gefällt es eben zu Hause am besten, auf der Couch vor dem Fernseher oder - noch besser - in seinem Keller, wo er immer herum bastelt. Auch an einem Geschenk für Sigrid zur Silberhochzeit. Die ist nun super neugierig und will es unbedingt sehen. Das ging gerade noch mal gut, denn fast wäre Sigrid sehr unglücklich gewesen. Aber dann erinnern sich die beiden an die Zeit vor 25 Jahren. "Da brauchten wir gar keinen Fernseher", so Ralf. Da hellte sich auch Sigrids Gesicht wieder auf. 25 Jahre, das verbindet eben doch miteinander, bei allen Meinungsverschiedenheiten.

Schrecklich komisch, mit Perücke auf dem Kopf, kamen die beiden Kabarettisten zwischendurch als zwei alte Damen daher. Die eine mit echter Hüfte, etwas langsam zu Fuß. Die andre mit Platin, wobei sie meinte, dass Plastik noch viel besser sei. "Da bringt man nämlich weniger Gewicht auf die Waage." Klar, dass die betagten Damen auch auf ihr Äußeres achtgeben, und das richtige Gewicht gehört eben dazu.

Viel zu lachen gab es im Saal des "Löwen" in Stelzen beim Programm "Eine Frau die schweigt, unterbricht Mann nicht", und so mancher Gast auf den vorderen Plätzen wurden kurzerhand mal eben mit einbezogen. Die Publikumsnähe und Selbstironie von Marco Schiedt und Gisa Jürke kamen bestens an. Mit dem Klatschen der Zuhörer und einer Zugabe verabschiedeten sich Marco Schiedt und Gisa Jürke.