• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Eine "Waldschänke" für das Dorf

Engagement Reitplatzteam Langenbach sorgt für Sitzgelegenheit

Langenbach. 

Langenbach. 50 Jahre sind es her, als in Langenbach ein Park entstand, den es heute nicht mehr gibt. An gleicher Stelle befindet sich seit 20 Jahren der Kinderspielplatz. Der wurde jetzt um eine Waldschänke bereichert, die an den einstigen Park erinnert.

Reitplatzteam will etwas Gutes tun

"Wir wollten für das Dorf etwas Gutes tun", sagt Burkhard Sachs vom Reitplatzteam in Langenbach. Dieses hat die Sitzgruppe "Waldschänke" gekauft und mehr als hundert Arbeitsstunden im Gelände geleistet. Die Pferdefreunde in Langenbach sind gut miteinander verbunden, nennen sich Reitplatzteam.

"Von 1966 bis 68 wurde auf Initiative von Bürgermeister Alfred Schubert und des Gemeinderates ein Park auf einer versumpften Teichfläche geschaffen", berichtet Ortschronist Hartmut Philipp. Es wurden Grünanlagen und Rosenbeete angelegt, in der Mitte wurde ein Springbrunnen und im oberen Teile eine Freilichtbühne errichtet. Man pflanzte Pappeln und Trauerweiden. Viele Langenbacher Bürger packten mit an. Nach der Wende wurde der Park unansehnlich, der Springbrunnen verfiel.

Ein Begegnungszentrum für Jung und Alt

1996 begann man, auf dem Areal einen Kinderspielplatz zu errichten. Mit der neuen Waldschänke, die nun zwischen den Bäumen und den Spielgeräten steht, soll an den Park erinnert werden. Ortsvorsteher Andreas Schreiber dankte den engagierten Bürgern. "Es soll ein Begegnungszentrum für Jung und Alt sein."



Prospekte