Einheimische Vögel bekommen Futterhäuschen

Aktion Reichenbach setzt sich für neue Futterstellen ein

einheimische-voegel-bekommen-futterhaeuschen
Gimpel kommen gerne zum Futterhaus. Foto: Simone Zeh

Reichenbach. Blaumeisen, Rotkehlchen, Gimpel und andere einheimische Vögel haben in Reichenbach jetzt zwei neue Futterstellen bekommen, um gut über den Winter zu kommen. Ein Futterhäuschen wurde im Stadtpark und ein zweites im Park der Generationen in einem eingezäunten Areal links vom Wasserwerk aufgestellt.

Die etwa 80 mal 80 Zentimeter großen Häuschen haben die Mitarbeiter der Sächsischen Aufbau- und Qualifizierungsgesellschaft mbH (SAQ), Niederlassung Reichenbach, zu einem Preis von etwa 650 Euro pro Stück errichtet. Die darin enthaltene Arbeitsleistung wurde von der SAQ gespendet.

Die Materialkosten hat die Sparkasse Vogtland getragen, informiert die Stadtverwaltung Reichenbach als Initiator. Außerdem engagieren sich Privatpersonen, der Förderverein Parkanlagen sowie die Ortsgruppe Reichenbach des Vereins Sächsischer Ornithologen für die Vogelhäuschen. Die beiden Vereine übernehmen auch die Futterkosten sowie das regelmäßige Befüllen der beiden Futterhäuser.