Einsatz für die Region: der Heimatverein Mühltroff

Engagement Vereinigung zieht Bilanz

einsatz-fuer-die-region-der-heimatverein-muehltroff
Der neu gewählte Vorstand mit Monika Kunstmann, Jasmin Schubert und Gunar Krell (vorn in der Mitte) sowie der erweiterte Vorstand des Vogtländischen Heimat- und Wandervereins Mühltroff.Foto: Simone Zeh

Mühltroff . "Sprecht die Leute an, wir brauchen Nachwuchs für unseren Verein, um das Geschaffene weiterzuführen." Die Worte gab Gunnar Kreil vom Vogtländischen Heimat- und Wandervereins Mühltroff zur Jahreshauptversammlung allen mit auf den Weg. Immerhin zählt der Verein 116 Mitglieder. Seit kurzem steht er unter neu gewählter Führung. Als Vorsitzender wird Klaus Töpfer den Verein weiterhin leiten. Ihm zur Seite als Stellvertreter steht Gunnar Krell. Die Kasse betreut als Schatzmeisterin Monika Kunstmann.

Neu im Vorstand ist Jasmin Schubert als Schriftführer: "Ich freue mich auf die neue Aufgabe." Die junge Frau senkt den Altersdurchschnitt der sonst eher älteren Vereinsmitglieder. Was dem Verein wichtig ist, ist die Erhaltung der Heimatstuben im Schloss Mühltroff. Im vorigen Jahr, berichtete Utta Töpfer, hat sich hier viel getan. Eigentlich hatte man vorgehabt, den Fußboden neu zu dielen. "Doch beim Entfernen des alten Gummibelages kamen vermoderte Bretter und Balken zum Vorschein." Mit Unterstützung der Stadt Pausa-Mühltroff und der Sparkasse Vogtland sowie ehrenamtlichen Arbeitsstunden konnte man neue Fichtenholzbretter verlegen lassen. Für den Verein war es ein Kraftakt, resümierte Utta Töpfer.

Zudem war die Neugestaltung des Rundwanderwegs in Mühltroff anvisiert worden. "An Weggabelungen wurden 59 Schilder angebracht", so Utta Töpfer. Jetzt ist eine durchgängige Wegstrecke von über 30 Kilometer markiert. Dieses Jahr steht die 650-Jahr-Feier in Mühltroff im Plan. Wanderungen, Ausflüge, auch Arbeitseinsätze sind vorgesehen. Unter anderem die Hutzenstube wünscht sich mehr Interessierte.