Einzigartige Landschaftsmalereien - so wird man schneller gesund

kunstschau Besondere Ausstellung im Ärztehaus in Pausa

Pausa. 

Pausa. Wenn Patienten derzeit in das Ärztehaus in Pausa in der Paul-Scharf-Straße 74 kommen, sehen sie beim Betreten als erstes gemalte Kunst. "Retrospektive" heißt die Ausstellung. "Natur und Umwelt sind mir wichtig", sagt Kristin Mitscherlich. "Man muss nur vor die Tür gehen, rausgehen und die Natur entdecken. Das will ich den Leuten zeigen." Auf ihren Bildern hält die junge Frau ihre eigenen Eindrücke, ihre Liebe zur Natur, gerne auf ihren Bildern fest. "Am liebsten male ich mit Ölfarben." Dazu kommen Arbeiten mit Aquarellfarben oder Bleistift.

Die Ölbilder sind es indes auch, die durch ihre Farbigkeit und ihre Lebendigkeit die Blicke auf sich ziehen. "Ich will die Stimmung einfangen", sagt sie. Und so klingen auch die Namen der Bilder. Da wäre das "Panorama von Zeulenroda". Oder der "Sommerabend", "Gehe zum Himmel" und "Sommerwind". Kristin Mitscherlich aus Zeulenroda, die als selbstständige Grafikerin arbeitet, verändert ihre Eindrücke von den Landschaften gerne, ob mit dem Licht oder beim Wetter.

"Ich finde es schön, dass man nicht auf den perfekten Moment warten muss", sagt sie. Es ist eben die Freiheit des Künstlers. In ihrem Zuhause, wo sie mit ihrer Familie lebt, hat sie sich einen kleinen Raum als Atelier eingerichtet. Schon als Kind malte Kristin Mitscherlich gerne. "Meine Mutti hat auch immer gerne gezeichnet. Oft haben wir es zusammen getan." Schon mit 14 Jahren wurde sie Mitglied im Zeulenrodaer Malzirkel. Seit anderthalb Jahren ist die 34-Jährige die Leiterin.