Eisbildhauer auf dem Zwickauer Domplatz

Handwerkermarkt In der City präsentieren sich am ersten und zweiten Adventswochenende Zünfte und Künstler

Eine stimmungsvolle, weihnachtliche Atmosphäre auf dem Areal des Zwickauer Domhofes ist auch in diesem Jahr programmiert. Dazu trägt der Handwerkermarkt in diesem Bereich bei. Das erste und zweite Adventswochenende wird jeweils von 13 bis 18 Uhr zu einem besonderen Erlebnis für die Besucher der Zwickauer Innenstadt. Geschmiedetes, Handgeschöpftes, Getöpfertes, Geschnitztes - an beiden Wochenenden tauchen die Besucher in die Welt verschiedenster Gewerke und ihrer Traditionen ein. Zwischen den historischen Gebäuden des Domhofs ist alte Handwerkskunst in liebevoll dekorierten Ständen live zu erleben. Die Gäste erfahren dabei nicht nur viel Wissenswertes rund um Handgemachtes, sondern finden unter dem Kunsthandwerk, handgesiedeten Seifen, Wild- und Kräuteraufstrichen, Holzspielzeug, Schmuck sowie Accessoires aus Filz und anderen Materialien sicher auch noch das eine oder andere Weihnachtsgeschenk für die Lieben daheim. Petra Schink, Sprecherin der Stadt Zwickau, meinte voller Vorfreude: "Weihnachtliche Schauhütten runden das reichhaltige Angebot des Handwerkermarktes ab und werden wohl so manches Herz in der Adventszeit höher schlagen lassen.". Der Handwerkermarkt bietet zudem noch etwas ganz Besonderes: Bekannte Künstler der Region werden mit dem "Eisbildhauersymposium" allen Gästen die Faszination des Eises nahe bringen. An beiden Wochenenden lässt sich so erleben, wie aus simplen Eisblöcken zauberhafte, weihnachtliche Skulpturen entstehen. Auch für die kleinen Besucher gibt es natürlich mit Bastelmöglichkeiten wie Holzmalerei, Weihnachtskartengestaltung, Insektenhotelbau oder aber Knüppelbrotbacken ab 16 Uhr ein abwechslungsreiches Programm - da kommt auch bei den Kleinsten garantiert keine Langeweile auf. msz