Eisenbahn dreht im Museum "Göltzsch" ihre Runden

Ausstellung Rodewisch stimmt sich auf Weihnachten ein

eisenbahn-dreht-im-museum-goeltzsch-ihre-runden
Der erzgebirgische Bergaufzug begeistert jeden. Foto: Simone Zeh

Rodewisch. Die diesjährige Weihnachtsausstellung im Museum "Göltzsch" auf der Schlossinsel in Rodewisch ist keine klassisch konzipierte Weihnachtsschau aus einer Hand, sondern lebt vom Engagement der Bevölkerung, die vielfältige Exponate zur Verfügung gestellt hat.

"Die Ausstellung ist diesmal etwas anders gestaltet, bietet ganz viele Facetten", sagt Lothar Jahn von der Stadtverwaltung. "Viel Wert wird diesmal auf Modelleisenbahnen gelegt." So können in diesem Jahr eine größere Anzahl von Eisenbahnen unterschiedlicher Spurweiten bewundert werden.

Die Eisenbahn kommt

Diese wurden von verschiedenen Leihgebern bereitgestellt und werden auch während der Ausstellung von Enthusiasten der Modellbahnszene betreut. Es wird also im Museum mächtig blinken, rattern und surren, wenn die Bahnen ihre Runden drehen. Dazu kommt eine umfangreiche Ausstellung von Arbeiten der Ergotherapie des Sächsischen Krankenhauses sowie ein Märchenzimmer, gestaltet von den Schülern Pestalozzi-Gymnasiums.

Der Eingang zum Museum zeigt sich neu gestaltet. Bewährtes wie der große mechanische erzgebirgische Bergaufzug und andere weihnachtliche Exponate sind nach wie vor im Museum zu sehen und wollen die Besucher in den Bann ziehen. Die Weihnachtsausstellung im Museum "Göltzsch" auf der Schlossinsel ist an den Adventswochenenden und zusätzlich vom 25. bis 30. Dezember täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Silvester ist von 10 bis 14 Uhr geöffnet. Und am 6. und 7. Januar kann man noch mal von 10 bis 18 Uhr zur Besichtigung kommen.