Elsterberger im Weihnachtsfieber

Aktiv Verein stellt Adventsmarkt auf die Beine

Elsterberg. 

Um ihren Adventsmarkt schön und unterhaltsam zu gestalten, lassen sich die Elsterberger jedes Jahr etwas Neues einfallen. So war es auch diesmal. Das Stück "Streit um den Weihnachtsmann" studierten erstmals engagierte Elsterberger für den Markt ein. Und damit lockte man schon zum Auftakt am Freitagabend viele Leute auf den Markt. Der den Hut beim Adventsmarkt auf hat, welcher vom örtlichen Gewerbeverein organisiert wird, ist Sven Haller. Und so kam es, dass man den selbstständigen Gastronom, der auch Vorsitzender des Gewerbevereines Elsterberg ist, an allen drei Tagen - so lange lief der Markt - hier antraf. Er stand mal am Glühweinstand, schaute dort nach dem Rechten, unterhielt sich mit den Leuten, wurde mit Handschlag begrüßt oder dann von zwei Mädels angesprochen, die Wasserkanister füllen sollten, wobei es irgendein ein Problem gab. Doch das war noch nicht alles. Am Samstag kurz vor 16 Uhr sah man Sven Haller durch die Rathaustür schlüpfen. Hier zog er sich für seinen großen Auftritt um. "Ich bin nämlich auch der Weihnachtsmann", sagte er. "Der echte." Schnell wurden die Schokoweihnachtsmänner in den Geschenkesack gefüllt, Bart und Perücke in Position gerückt, der rote Mantel umgehängt. Es muss fix gehen, die Kinder warteten bereits draußen an der großen Bühne. Auf der saß der Rotkittel dann und ließ die Kinder zu sich kommen, um sie zu beschenken. Zum Glück aber hatte Sven Haller noch genügend Helfer. Am Sonntag zum Beispiel war Sven Thumstädter, der für die Technik verantwortlich war, der Weihnachtsmann.