• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Emotionale Momente zum 40. Flugjubiläum von Sigmund Jähn

Astro-Alex grüßt ersten Deutschen im All aus dem Orbit

Morgenröthe-Rautenkranz. 

Morgenröthe-Rautenkranz. Es war ein ganz großer Tag für einen Vogtländer, der heute auf den Tag genau vor 40 Jahren als erster Deutscher in den Kosmos flog. Siegmund Jähn konnte sich an diesem Sonntag vor Gratulanten kaum retten. Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU), Landrat Rolf Keil (CDU), ehemalige und aktuelle Raumfahrer sowie Besucher aus der gesamten Region und darüber hinaus wollten den Himmelsstürmer sehen und ihm die Hand schütteln. Höhepunkt der Festveranstaltung in der Deutschen Raumfahrt-Ausstellung war die Live-Schalte zur Internationalen Raumstation ISS.

Liveverbindung ins All

Um 10.40 Uhr wurde die Verbindung zu Astronaut Alexander Gerst hergestellt. Auch die Besucher außerhalb der Halle konnten das Geschehen auf einer Videowand verfolgen. Es war wohl der emotionalste Moment der Veranstaltung. Vielen Gästen und auch dem Jubilar standen bei dem 20-minütigen Gespräch die Tränen in den Augen. Immer wieder brandete Applaus auf. "Wir fliegen auf deinen Schultern ins All", grüßte "Astro-Alex" aus dem Orbit. Ausstellungsleiterin Romy Mothes bekam Gänsehaut. "Ein richtig schöner Moment für die Ewigkeit."

Der Auerbacher Kay Reuter war genauso von seinen Gefühlen überwältigt. "Das ist einzigartig für die Region." Als Vogtländer könne man an diesem Tag richtig stolz sein. Kerstin Müller aus Morgenröthe Rautenkranz half bei der Kinder-Space-Rallye mit. Von ihrem Stand aus hatte sie beste Aussichten auf die Übertragungswand. "Ein unbeschreiblich galaktischer Moment. Das hat mich sehr berührt. Ich kenne Sigmund persönlich." Erst am späten Nachmittag ebbte der Trubel ab. Rund 4000 Besucher waren zum Flugjubiläum des prominenten Vogtländers dabei.



Prospekte