Engagement für Familien und Kinder

Gemeinde Steinberg besteht aus den Ortsteilen Rothenkirchen, Wernesgrün und Wildenau

Steinberg. 

Steinberg. Die Gemeinde Steinberg besteht aus Rothenkirchen, Wernesgrün und Wildenau mit etwa 3000 Einwohnern. Kindergarten, Radweg, Mehrzweckhalle, telemedizinisches Versorgungszentrum und Skiloipe sind Themen, die Andreas Gruner, Bürgermeister von Steinberg, auf dem Schirm hat, wenn es um 2019 geht. Die Kita "Wildenauer Strolche" wird mit einem Anbau erweitert. "Es entstehen sieben neue Plätze", sagt der Bürgermeister. "Wir sind beim Innenausbau." Die Fliesenleger und Fußbodenleger sind am Werk. Der Sanitärbereich wird erneuert. Die Arbeiten verlaufen planmäßig. "Die Eltern freuen sich schon drauf." Bis Ende März soll innen alles fertig sein. Die energetische Sanierung der Mehrzweckhalle in Rothenkirchen wurde in Angriff genommen. Dach und Fassade waren renovierungsbedürftig und werden erneuert. Dazu kommt eine Dämmung zur Energieeinsparung.

Vernetzung der Radwege auch außerhalb des Vogtlands

Der praktische Beginn der Umsetzung des Radwegekonzeptes sieht vor, dass eine Vernetzung der Radwege über das Vogtland hinaus erfolgt. Der Radweg von Rothenkirchen nach Stützengrün in Richtung Erzgebirge ist fast fertiggestellt. Es folgt die Vernetzung in den Landkreis Zwickau nach Bärenwalde. "Das soll nicht nur für touristische Radler sein, sondern auch für die Einwohner." Und Radwege dienen letztlich der Sicherheit. Am 1. März ist der Projektbeginn für ein telemedizinisches Zentrum in Wildenau. Was sich dahinter verbirgt? "Patienten kommen in die Arztpraxis. Schwestern bestellen dann, je nach Schwere der Krankheit, einen Arzt per Videokonferenz dazu. "Das ist eine Studie, die im ländlichen Raum getestet wird", so Gruner.

Skifahren ist aktuell angesagt rund um den Ort. Die Loipe, die Steinberg mit Stützengrün und Schönheide verbindet, wird genutzt. Neu ist, dass auch der Loipeneinstieg an der Alten Straße in Richtung Schnarrtanne möglich ist.