Entweder ganz oder gar nicht!

Messe Ganzkörper-Tattoos liegen auch in Plauen im Trend

Bei Musik von "Rammstein" ließ sich Sandy Winkler von Tätowierer Daniel John auf dem Oberschenkel "kitzeln". Foto: Thomas Voigt

Plauen. Sie sind süchtig nach Motiven, die unter die Haut gehen. Mittlerweile präsentieren Tattoo-Fans ganze Bilderwelten auf ihren Körpern. Am Wochenende lockte die 7. Tattoo-Convention in der Plauener Festhalle Dazu eingeladen hatte die Motorrad-Section Plauen.Von früh bis spät summten die Tätowier-Maschinen. Die Liegen an den 36 Ständen der Tätowier-Meister aus ganz Deutschland waren begehrt und zum Teil schon Wochen vorher reserviert.

Bei Musik von "Rammstein" ließ sich Sandy Winkler vom Freiberger Tätowierer Daniel John auf dem Oberschenkel "kitzeln". Die 37-Jährige ist selbst Profi in einem Werdauer Studio. "Wenn ich mir unbedingt was stechen lassen willst, zieh ich es auch durch."

Von I-Ahhh bis Jonny Depp

Entweder ganz oder gar nicht, sagt sich auch Ester Liebelt. Sie unterzog sich am Stand von ihrem Zwickauer Freund Tobias Kiesbauer einer stundenlangen Prozedur. Auf ihrem Rücken entstand ein großflächiger Pferdekopf. Für die 29-Jährige, die im Qualitäts-Management für den Flugzeugbau arbeitet, gehören Tattoos zu ihrer Persönlichkeit.

"Das ist eine Lebenseinstellung." Auf ihrer Haut entdeckt man neben diversen Tieren das Konterfei von Schauspieler Johnny Depp und den Esel von Disneys "Winnie Puuh". Ihre Tattoo-Galerie müsse vor allem im Sommer gut gegen äußere Einflüsse geschützt werden. "Ich verwende Sonnencreme mit Lichtschutzfaktor 50", verriet sie. Sonst würde ihr körpereigenes Gesamtkunstwerk Schaden nehmen und schnell verblassen.