Er fliegt fliegt zum Halb-Ironman nach Südafrika

Extremsport Vogtländer will unter 4:30 Stunden bleiben

Plauen. 

Plauen. Kai Schönbeck hat sich auf der Insel Rügen für die Weltmeisterschaft der Extremsportler qualifiziert. Der Vogtländer startet beim Ironman 70.3 in Südafrika. Kai Schönbeck klärt auf: "Der Ironman 70.3 ist eine Triathlon-Rennserie und zugleich der Markenname der kommerziellen World Triathlon Corporation, deren Einzeldistanzen jeweils die Hälfte derer des Ironman Hawaii betragen."

113 Kilometer wird er zu Fuß, schwimmend und mit dem Rad zurücklegen

Ein Ironman-70.3-Rennen besteht also aus 1,9 Kilometer Schwimmen, 90 Kilometer Radfahren und einem Halbmarathon über 21,1 Kilometer Laufen. Der Name Ironman 70.3. leitet sich demnach aus der Summe der Einzeldistanzen von 70,3 Meilen (113 Kilometer) ab.

Schönbeck konnte sich auf Rügen als Dritter der Altersklasse 30 für die WM qualifizieren. "Vier WM-Plätze gab es. Ich habe nicht lange überlegt und gleich zugesagt, auch wenn mich die Teilnahme an der WM einiges an Geld kosten wird", berichtet der 34-Jährige. Der gebürtige Zwickauer musste das Startgeld für Südafrika bereits bezahlen. 400 Dollar wurden fällig.

Bis September steht nun noch ein harte Trainingseinheiten an

Zuvor hatte der Wahl-Plauener, der in Großfriesen lebt, bereits 300 Euro Startgeld beim Rügen-Ironman bezahlt. Auf eigene Kosten wird der Objektleiter des Plauener Stadtbades am 26. August nach Porth Elisabeth fliegen, wo dann am 2. September der Männer-Wettkampf stattfindet. Bis dahin wird der Schwimmmeister selbstverständlich knallhart trainieren. "Ich darf mit 4.000 anderen Startern gegen die 50 besten Profis der Welt antreten. Ich möchte gerne unter 4:30 Stunden bleiben", kündigt Kai Schönbeck an.

Professionell betreut wird er physiothearpeutisch von Silvio Schubert im Therapiezentrum Inmotio. Viele Spitzensportler schätzen die Plauener Einrichtung. Kai Schönbeck hat auch einen Schwimmanzug bekommen und er hofft nun, dass er noch einmal seinem besten Ergebnis überhaupt - Platz 67 bei der WM 2015 - nahekommt.