• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Er hat über 50.000 Menschen zum Lachen gebracht

Menschen 2019 Unternehmer Lutz Reinhardt ist im Ehrenamt der Rathaus-Elektriker

Plauen. 

Plauen. Als sich sein Verein 1947 gründete. "Da war ich minus 2!" So sagt es Lutz Reinhardt vom Trogisten Vaschings Fergnügen. Er ist das Gesicht vom TVF, obwohl er viel lieber die Bilder von den anderen Vereinsmitgliedern in der Zeitung sieht. Lutz liebt das Rampenlicht, aber Selbstdarsteller kann dieser beliebte Plauener überhaupt nicht leiden. Genau das macht den heute 70-Jährigen aus. Lutz Reinhardt hat als Hobby-Komödiant die Menschen dutzende Male glücklich gemacht.

Viele Jahre im Ehrenamt

Er sorgt in Verkleidung des Rathaus-Elektrikers für minutenlange Lachsalven, wenn er über angebliche Anekdoten aus dem Beamtenalltag erzählt. Keinem anderen Verein vogtlandweit gelingt es, die Plauener Festhalle zweimal im Jahr bis auf den letzten Platz zu füllen. Ob Weinfest oder Starkbierfest: Vor 1.000 Leuten reißt dieser Comedian einen Witz nach dem anderen. Weit mehr als 50.000 Besuchern hat Lutz in all den Jahren im Ehrenamt glückliche Stunden geschenkt. Was kaum einer weiß: Als junger Bursche hatte Lutz nach seinem Maschinenbau-Studium in der Plauener Werkzeugmaschinenfabrik (Wema) die Verantwortlichen mit Neuerer-Vorschlägen gequält. 1973 lernte er dann seine große Liebe Petra kennen, die er 1975 heiratete.

Unter Beobachtung der Stasi

"Sein damaliger Spitzname war James", berichten die Weggefährten. Anfang der 1980er Jahre verlegte Lutz sein Tätigkeitsfeld in die Drogerie, wo er auf Petras Vater traf. Helmuth Schoberth, das TVF-Urgestein, integrierte seinerzeit den Neuen sofort in die Gemeinschaft. So trat Lutz zuerst als Straßenkehrer immer am Rande der DDR-Legalität auf. "Nachweislich stand er deshalb sogar unter Beobachtung der Stasi", wissen seine Freunde. Weil sich jeder unserer "Menschen 2019" etwas wünschen darf, hat Lutz Reinhardt wie immer nicht an sich selbst gedacht. "Kauft Karten, bevor die anderen kommen", wirbt der Unternehmer. Am 25. April 2020 findet das nächste Starkbierfest statt. Kartenbestellungen werden unter der Rufnummer 03741-432395 oder bei Hellgoth & Reinhardt auf der Hofer Straße 41 entgegengenommen.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!