Erdbeben erschüttert Vogtland am Pfingstmontag

Region Magnitude von 2.0 gemessen

Vogtland. 

Vogtland. Seit dem 10. Juni beobachten Seismologen wieder stärkere Erdbebenschwärme im Vogtland. Etwa acht Kilometer südlich von Klingenthal wurden in den vergangenen Tagen bis zu 100 Erdstöße aufgezeichnet. In den Abendstunden des 10. Juni gab es gleich zwei Beben mit einer Magnitude von 2.0 bzw. 1.8.

 

Die Region Vogtland und Nordwestböhmen ist bekannt für ihre Schwarmbeben. Dabei treten dicht nacheinander kleine Erdbeben im gleichen Herdgebiet auf. In den vergangenen Jahren hat es immer mehr solcher Erdbebenschwärme gegeben. Die Ursachen dafür werden weiter untersucht.