Erfolgreiches Sonnenschutz-Unternehmen Erfal erweitert Geschäftsführung

Wirtschaft Im Jahr 2016 machte das Unternehmen einen Umsatz von 42 Mio. Euro

erfolgreiches-sonnenschutz-unternehmen-erfal-erweitert-geschaeftsfuehrung
Erfal-Firmengründer Jörg Erler (li.) holt zum 1. August den bisherigen IHK-Geschäftsführer Michael Barth (re.) nach Falkenstein. Foto: Karsten Repert

Falkenstein. Die Erfal GmbH & Co. KG in Falkenstein erweitert ihre Geschäftsführung. Das Unternehmen mit Sitz in Falkenstein teilt mit, dass Michael Barth zum 1. August 2017 als weiterer Geschäftsführer Verantwortung für das Unternehmen übernehmen wird.

Der Plauener ist aktuell noch bei der Industrie- und Handelskammer tätig. Erfal-Geschäftsführer Jörg Erler begründet diesen Schritt mit den gewachsenen Anforderungen an das Unternehmen. "Bereits frühzeitig habe ich mir Gedanken über die Entwicklung und Sicherung des Standortes gemacht.

Soziale Verantwortung

Mit der Gründung der Erfal-Stiftung, die als Eigentümerin des Unternehmens die bewusste Übernahme sozialer Verantwortung für die Region zur Aufgabe hat, wurde der langfristige Grundstock dafür gelegt", betont Jörg Erler in einer Pressemitteilung. Und der Firmengründer glaubt: "Jetzt ist es an der Zeit, auch die Geschäftsführung des Unternehmens auf eine breitere Basis zu stellen."

Hintergrund:

In der Jahresbilanz meldete das Falkensteiner Unternehmen im Vorjahr mit 42 Millionen Euro Umsatz ein Rekordergebnis. 440 Mitarbeiter haben dafür gesorgt. Laut Tendenzbarometer ist eine Steigerung von Umsatz, Kundenanzahl sowie Mitarbeiterzahl weiter möglich. Die positive Entwicklung des mittelständischen, vogtländischen Unternehmens lässt sich mehr als 30 Jahre zurückverfolgen.

Was macht Erfal?

Erfal ist als Produzent von hochwertigen Sonnen- und Insektenschutz-Systemen sowie Dekorationsartikeln tätig und zählt zu den bekanntesten Unternehmen der Sonnenschutzbranche in Deutschland.

Zum Liefergebiet der eigenen Fuhrparkflotte mit mehr als 50 Fahrzeugen gehören die Bundesrepublik sowie Österreich, die Niederlande und die Schweiz.

Mit innovativen Produkten wollen die Falkensteiner in der Sonnenschutzbranche ihre Vertriebsstrukturen auch in den kommenden Jahren weiter ausbauen.

Die Zahl der kaufenden Kunden war im Jahr 2015 von 5.100 auf etwa 5.300 gestiegen. Im deutschsprachigen Raum ist Erfal bereits nahezu flächendeckend im Fachhandel vertreten. Die Bilanz für 2016 veröffentlicht Erfal Mitte Juni.