Erfrischendes vom Balkan

Folkherbst Bubliczki bestreitet Wertungskonzert für "Eisernen Eversteiner"

Plauen. Bubliczki aus Polen hielt sich am letzten Samstagabend im Malzhaus Plauen nicht lange bei der Vorrede auf. Schon nach wenigen Minuten aktivierten sie auf der Bühne ihre Bläserfraktion und musizierten danach zumeist mit Hochfrequenz-Geschwindigkeit. Angekündigt wurde von diesem Anwärter auf den "Eisernen Eversteiner" zugleich eine kulturelle Reise von ihrer Heimat bis zum Balkan und zurück. Ergebnis: Es entstand eine Show, wo die rund 130 Zuhörer von Beginn an keine Gelegenheit hatten, still zu stehen. Akkordeon, Geigen und Trompeten erwiesen sich immer wieder als stimmungsmäßiger Treibsatz.Egal, ob die Band nun Liedgut der kaschubischen Minderheit in Polen spielte, oder Songs mit jüdischen Hintergrund vorstellte. Noch etwas schneller wurde es bei der mehrfach zu erlebenden Annäherung dieser Gruppe an die erfrischende Musik der zumeist auf dem Balkan lebenden Roma. Im abwechslungsreichen Repertoire von Bubliczki wurden natürlich unterschiedlichste sowie stetig gewachsene Folkmusik-Traditionen integriert. Zugleich lebte das Konzert durchweg von Originalität und eigenen Impulsen.