Erholungsoase Göltzschtal

Projekt Neue Freiräume mit Spielmöglichkeiten in der Region

erholungsoase-goeltzschtal
Foto: vitranc/Getty Images

Göltzschtal. Der Mittelzentrale Städteverbund Göltzschtal erhält für sein Modellprojekt "Schaffung von interaktiven Erholungsinseln" Fördermittel vom Freistaat in Höhe von rund 121.300 Euro. Das entspricht einem Fördersatz von 75 Prozent. Unter dem Motto "Gleich und doch verschieden" sollen in den Städten, Auerbach, Falkenstein, Rodewisch und Ellefeld moderne Liege- und Sitzmöglichkeiten Gelegenheit zu analogem und digitalem Spiel geben.

Projekt soll so schnell wie möglich umgesetzt werden

Städteverbund-Sprecherin Kerstin Schöniger freute sich über die schnelle Bearbeitung. Gerade einmal vier Wochen vergingen von der Antragstellung bis zur Bewilligung. Für die Rodewischer Bürgermeisterin ein Beweis, dass im Land ein neuer Wind weht. Landtagsabgeordneter Sören Voigt (CDU) habe in Dresden hinter den Kulissen mitgeholfen, die Dinge auf den Weg zu bringen. Jetzt gehe es darum, das Projekt zeitnah umzusetzen. Bis zur zweiten Auflage der "4er-Tour" im zweiten Quartal des neuen Jahres sollen die interaktiven Erholungsinseln an zentralen Orten realisiert werden.

Zu diesem Termin treffen sich Bürger aus der Göltzschtal-Region mit den Stadtoberhäuptern zu einer gemeinsamen Wanderung. Zur Premiere im Juni dieses Jahres war Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) dabei. Das Konzept des Modellprojektes entspricht den Zielsetzungen des regionalen Entwicklungskonzeptes des Städteverbundes. Damit wolle man in den einzelnen Kommunen Identität schärfen, Freiraum gestalten und Bürger beteiligen.