Erstmals hat Linda einen Kinderspielplatz

Neubau Große Freude im kleinen Ortsteil über Investition der Stadt Pausa-Mühltroff

Linda. 

Linda. Große Freude herrscht bei den Kindern in Linda, einem kleinem Ortsteil von Pausa. Endlich gibt es mitten im Ort einen Spielplatz für die kleinen Leute. "Wir hatten voriges Jahr einen Brief an die Stadt geschrieben, dass es schön wäre, wenn wir als letzter Ortsteil in Pausa-Mühltroff auch einen eigenen Spielplatz für unsere Kinder bekommen könnten", erinnert sich Geraldine Ritter, eine der Muttis. "Wir sind zwar nur 60 Einwohner, haben aber viele Kinder im Ort." Linda ist ein Ort mit vielen jungen Familien.

12.000 Euro kostete die Investition

Jedenfalls stießen die Lindaer bei der Stadt Pausa-Mühltroff auf offene Ohren. Die Lindaer konnten selbst Vorschläge vorbringen, welche Geräte sie sich vorstellen könnten. Ein Platz war schnell gefunden, eine kommunale Wiese bot sich an. Eine Spielkombination mit Rutsche, Leiter und Schaukel, dazu eine Federwipptier und eine Wippe wurden aufgestellt. Dazu eine Tischtennisplatte für die älteren Kinder. Der Platz erhielt einen Zaun, welchen die Bauhofmitarbeiter errichteten. "Hinten haben wir eine Tanne gepflanzt, die noch heranwachsen soll zum Weihnachtsbaum", so Geraldine Ritter. Auf einer noch freien Fläche soll eine kleine Hütte aufgestellt werden, damit auch mal die Muttis oder die jungen Familien überdacht zusammensitzen können.

Insgesamt 12.000 Euro kostete die Investition auf der kommunalen Fläche. Über das Leaderprogramm konnte eine Förderung über 80 Prozent genutzt werden, den Rest hat die Kommune übernommen. "Wir haben außerdem viele Eigenleistungen erbracht", so Ritter. Die Vatis halfen vor allem bei den Erdarbeiten. Elena, Sophie, Emma, Leni, Anna, Jonas, Laura und Maya jedenfalls haben den Spielplatz inzwischen längst erkundet. Leo bisher nur vom Kinderwagen aus, er ist das jüngste Kind in Linda und acht Monate alt, wie seine Mutti Stephanie Holzmüller erzählt.