Es ist Zeit zu gehen für "Die Alten Herren"

Handball HC Einheit IV verabschiedet sich nach 8 Jahren Spielzeit

es-ist-zeit-zu-gehen-fuer-die-alten-herren
"Die alten Herren" des HC Einheit (im Bild, hinten von links): Jörg Maihorn, Heiko Wolf, Jens Herold, Mathias Wolf, Alexander Oertel. Vorn von links: Heiko Schuster, Matthias Senf, Christian Böttcher. Foto: Sabrina Lux/Pressebüro Repert

Plauen. Alles hat einmal ein Ende! "Die Alten Herren" des HC Einheit Plauen hängen ihre Handballschuhe an den Nagel. Für sie ist nach acht Jahren Schluss. Für einige bereits zum zweiten Mal in ihrer Handballkarriere. Aber der Reihe nach.

Zum Schluss noch einmal Bronze geholt

Mit einem dritten Platz in der Vogtlandliga verabschiedet sich die vierte Mannschaft des HC Einheit Plauen aus dem aktiven Handball-Spielbetrieb. Ein Großteil der Spieler, wie beispielsweise Spielertrainer Heiko Schuster oder Rückraumschütze Mathias Wolf, haben bereits als kleine Steppkes bei der Einheit das Handballspielen gelernt und waren danach auch im Männerbereich aktiv.

Nach dem ersten Karriereende konnten jedoch einige auch weiterhin nicht die Finger vom harzigen Leder lassen und so formierte sich 2009 eine vierte Mannschaft unter dem Dach des HC Einheit: "Die alten Herren".

Aufhören, wenn es am Schönsten ist

Die Zusammensetzung des Teams wechselte von Saison zu Saison. So fanden sich über die Jahre im Kader Namen wie Uwe Schmidt, Jörg Maihorn, Heiko Rudolf, Frank Hennig, Thomas Schädlich, Andreas Kößling oder Heiko Wolf, die vielen Einheit-Fans ein Begriff sind. "Wir hatten eine tolle Zeit. Nach dieser Saison haben wir jedoch beschlossen, dass man aufhören soll, wenn es am Schönsten ist", erklärt Spielertrainer Heiko Schuster.

Die Leistung der "alten Herren" über die Jahre lässt sich durchaus sehen. In der ersten Saison landeten die Oldies auf Anhieb auf Rang vier in der Vogtlandliga, im Jahr darauf wurde die Mannschaft sogar Dritter. Ein Erfolg, der in dieser Saison wiederholt werden konnte.

Viele Spieler bleiben trotzdem im Verein

Auch nach dem Rückzug aus dem aktiven Sport bleiben die Mannschaftsmitglieder dem Verein erhalten. Ob im Vorstand, als Trainer oder ehrenamtliche Helfer zu diversen Veranstaltungen werden sie dem HCE weiterhin zur Seite stehen.