• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

ESRA flog 1999 mit 99 Luftballons ein

Erfolgsgeschichte Seit 15 Jahren hier zu Hause

Plauen. 

1995 in der Karolastraße gestartet und mit 99 Luftballons am 9.9.1999 auf der Stresemannstraße eingeflogen: Die ESRA-Sicherheitstechnik gehört zu den renommiertesten Fachgeschäften im Viertel. Zu den Kunden zählen die Universitäten in Leipzig und München, das Volkswagenwerk in Mosel, die Vogtlandbahn in Neumark und die Sparkasse Vogtland. "Was man verschließen kann, sollte sicher sein", sagt Rainer Hendel. Der Sicherheitstechniker hat das Unternehmen einst als Gesellschafter mit gegründet und der Jocketaer sagt: "Wir arbeiten auch immer häufiger mit Hausverwaltungen und Handwerksbetrieben zusammen." Das hat unter anderem mit der Zuverlässigkeit der neuen Technik zu tun. Heutzutage kommen nämlich immer häufiger Schließanlagen ohne Schlüssel zum Einsatz. Die funktionieren so wie Türen im Pkw. Die Hightech-Türen machen durchaus Sinn: "Per Funk-Transponder schließt oder öffnet man. Geht ein Schlüssel verloren, sperren wir einfach den Transponder und das teure Schloss bleibt drin", erzählt Rainer Hendel. Die ESRA ist längst an der Ecke Forststraße/Stresemannstraße heimisch geworden. kare