Existenzgründung: Nebenberuflich Selbständig?

Beratung IHK bietet am 19. April einen Informationstag an

existenzgruendung-nebenberuflich-selbstaendig
Start-up: In der IHK haben sich Yvonne Dölz und Florian Schinnerling bestens vorbereitet und nehmen angehende Existenzgründer behutsam an die Hand. Foto: Karsten Repert/Archiv

Plauen. Nebenberuflich Selbständig. Zu diesem Thema lädt die Industrie- und Handelskammer (IHK) am kommenden Donnerstag (19. April) in die Friedensstraße 32 ein. Der Informationssprechtag zur Gründung neben Job, Studium oder Arbeitslosigkeit findet in der Zeit von 16.30 Uhr bis 18.30 in der Regionalkammer Plauen statt. Yvonne Dölz ist als Sachgebietsverantwortliche für die Existenzgründungsberatung und Gewerberecht zuständig. "Wer sich selbständig machen möchte, seine jetzige berufliche Tätigkeit aber nicht aufgeben will, dem zeigen wir Möglichkeiten auf", lädt die Expertin ein.

Start-up: Was muss ich beachten?

Studenten, Arbeitssuchende, Hausfrauen, junge Mamas: Die nebenberufliche Gründung bietet ideale Möglichkeiten, um erste Erfahrungen zu sammeln, eine Geschäftsidee oder das "Unternehmersein" zu testen und ein Zusatzeinkommen zu erzielen. Yvonne Dölz weiß: "Dabei wird das unternehmerische Risiko oftmals durch einen zumeist niedrigen Kapitalbedarf und geringen Zeiteinsatz minimiert." Aber: Die nebenberufliche Gründung unterliegt den gleichen Spielregeln wie die einer Vollerwerbsgründung mit einigen Besonderheiten, beispielsweise in der Sozialversicherung, während der Arbeitslosigkeit oder bei der Förderung.

Nach Vortragsreihe warten die Experten

Die IHK bietet Interessierten die Gelegenheit, sich am Donnerstag zur nebenberuflichen Gründung zu informieren. Dafür stehen nach einer Vortragsreihe Ansprechpartner aus IHK, Handwerkskammer, Finanzamt, Kranken- und Rentenversicherung sowie einer Steuerberatung für Fragen zur Verfügung. Informationen und Anmeldung: Yvonne Dölz (Telefon 03741-2143301).