Fahrer träumen vom Frühjahr

Auto Bei einer Neuanschaffung gibt es einiges zu bedenken

Der massive Wintereinbruch hat den Autofahrern in den letzten Tagen eine Menge Geduld und Nerven gekostet. Schaut man auf die Wetterprognosen, setzt jetzt erst einmal Tauwetter ein und der Winter macht Pause. Wer denkt bei diesen Witterungsbedingungen nicht an die warmen Sonnenstrahlen des Frühlings. Bis dahin dauert es allerdings noch ein bisschen, doch Autofans können sich schon jetzt auf die neue Produktpalette der Autohersteller freuen, die im Frühjahr auf den Markt strömt. Beim Neuwagenkauf gibt es einige Punkte zu bedenken. Zuallererst steht die Frage: Kleinwagen, Sportflitzer oder Familienauto. Im Blick sollte man auf jeden Fall die Kosten des Wunschautos haben, denn allein mit der Anschaffung ist es nicht getan. Der Wertverlust, die laufenden Betriebskosten, Fixkosten für Versicherung und Steuer und natürlich auch anfallende Wartungs- und Reparaturkosten spielen mit rein. Kleine und bewegliche Stadtflitzer mit wenig Verbrauch liegen zweifelsohne im Trend, das bestätigen Experten. Und so klein, wie die Minis wirken, sind sie inzwischen nicht mehr: viele der Autos bieten mehr Komfort und Sicherheit als früher. Kündigt sich Nachwuchs an, ändern sich auch die Anforderungen ans Auto. Familienfreundlichkeit steht im Mittelpunkt und Fragen wie diese stellen sich: Wo kann man Kindersitze gut befestigen und welches Auto bietet ausreichend Stauraum?