• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Fahrmanöver endet mit umgekipptem PKW und Krankenhausaufenthalt

Unfall 88-Jährige übersieht rote Ampel und kommt beim Rückwärts-Fahren ab

Bad Elster. 

Auf der Ascher Straße endete am Montagnachmittag das Fahrmanöver einer 88-Jährigen mit Verletzungen und 3.000 Sachschaden. Die Seniorin war mit einem Maruti Alto in Richtung Bad Elster unterwegs, als sie in Höhe Sonnenhof die rote Ampel an der dortigen Baustelle bemerkte. Sie brachte ihren PKW kurz nach der Ampel zum Stehen und wollte anschließend wieder rückwärts vor die Ampel fahren. Dabei geriet sie nach rechts, fuhr über den Bordstein und den Fußweg sowie den anschließenden Hang hinauf. Dort prallte der Maruti gegen einen Gartenzaun und einen Baum. Aufgrund der Hanglage kippte das Fahrzeug und kam auf dem Dach zum Liegen. Die Fahrerin konnte sich aus dem PKW selbst befreien, wurde jedoch verletzt in ein Krankenhaus gebracht. 



Prospekte