Feierlaune und sportliche Höhepunkte

Veranstaltung Am 8. und 9. September ist die 725-jährige Stadt Adorf in aller Munde

Adorf. 

Adorf. Am Wochenende blicken nicht nur Tausende von Vogtländern erwartungsvoll auf die Stadt, die sich als das "Tor zum oberen Vogtland" bezeichnet. Viele Tausende fahren dorthin, um gemeinsam mit den Einheimischen zu feiern. Aus gutem Grund: Adorf blickt auf eine stolze Geschichte von 725 Jahren. Und die Vogtländer wollen gemeinsam den bereits 19. "Tag der Vogtländer" feiern. Dafür hat sich das Stadtfest-Komitee ganz besonders ins Zeug gelegt. Denn das Festprogramm ist riesig und bietet wohl für jeden Geschmack etwas.

Mittelalterfest zur Ehrung der Geschichte

Ein kurzer Blick in die Geschichte: Die erste, nachweisbare urkundliche Erwähnung als Stadt geht auf das Jahr 1293 zurück. Diese Jahreszahl wird auch beim großen Festzug zum "Tag der Vogtländer" am Samstag, 8. September, ein Rolle spielen. Zumindest aber auf und an der Bühne an der Johanneskirche und auf dem Johannesplatz. Dort pulsiert am Samstag und Sonntag, 9. September, das mittelalterliche Leben mit Schaugerben, Schauschmieden, Seilerei, Schaukämpfen. Also mit all den Dingen die dazu genutzt wurden, um im Mittelalter überleben zu können.

Dazu zählte natürlich zur Unterhaltung auch die Musik. "Spill Folk" aus Adorf wird dort bestens unterhalten. Dazu gibt es, verteilt über die Tage, verschiedene Fakirshows und Schaukämpfe mit der Truppe von Vulpes Treubh".

Insgesamt hält der Veranstaltungskalender für die Tage von Samstag bis Sonntag mehr als 100 Veranstaltung bereit. Und das schönste dabei: Der Eintritt ist an allen Tagen frei.

Los geht es bereits am Freitag, 7. September, mit der Auftaktveranstaltung um 19 Uhr in der Michaeliskirche. Dort findet das Gemeinschaftskonzert der Städtischen Musikschule und der Adorfer Chöre statt.

Bevor sich am Samstag der Festzug zum "Tag der Vogtländer" ab 12.30 Uhr in Bewegung setzt, ist der musikalische Frühschoppen ab 10.30 Uhr mit der "Dixieland Six Jazzband" für alle Freunde des Dixieland ein Muss.

Akrobatik-Highlights am Sonntag

Gleich drei Höhepunkte verspricht der Sonntag: Um 11.30 Uhr, um 15 Uhr und um 18 Uhr zeigen die Hochseil- und Hochmast-Artisten Geschwister Weisheit aus Gotha ihre Show. Höhepunkt der Seiltänzertruppe ist eine Fünf-Personen-Pyramide als Drahtseilakt auf dem Hochseil. 2011 gewann die Hochseiltruppe beim Zirkusfestival von Monte Carlo den Ehrenpreis der Jury und den Preis der deutschen Zirkusfreunde. Um 11.30 Uhr steht das Weishauptsche Programm unter der Thematik "anno dazumal", um 15 Uhr ist es die "Hochseil- und Hochmast-Motorrad-Show" und um 18 Uhr heißt es "Über allen Köpfen".