Frank Kühn übergibt Zepter an die Jugend

Handball HC Einheit hat klare Vorstellung von der Zukunft

Der HC Einheit Plauen will am 13. November zur Jahreshauptversammlung die Weichen Richtung Zukunft stellen. Seit Monaten wird beim Handball-Oberligisten an einer neuen Struktur gearbeitet. "Jetzt steht unser Plan", ließ Frank Kühn wissen. Der 1. Vorstand wird demnach zur anstehenden Vorstandswahl das Zepter übergeben. "Ich bin 65 Jahre und ich möchte, dass unsere jungen Leute aus den eigenen Reihen nachrücken", begründet der Vorstandsvorsitzende diesen Schritt. Er selbst würde gern bei der Umgestaltung helfen, um so auch weiter für Ruhe und Stabilität im Verein zu sorgen. Frank Kühn hatte das Einheit-Ruder 2004 übernommen. Als Vorstandsmitglied würde er weitermachen, "wenn mich die Mitglieder wählen", erklärt Frank Kühn mit einem Lächeln. Zur Jahreshauptversammlung sollen nun die Vereinsmitglieder über das neue Modell abstimmen. Der geschäftsführende und der erweiterte Vorstand haben in Abstimmung mit dem Förderverein Sabrina Lux, Heiko Rudolf und Frank Kühn vorgeschlagen. Sabrina Lux rückt dabei für den bisherigen 2. Vorstand Dirk Wunderlich nach, der im Zuge der Umstrukturierung in den neu aufgegliederten Finanzbereich wechseln soll. Einheit-Urgestein Frank Kühn: "Ein moderner Verein muss bereit sein, sich zu verändern und er muss agieren, anstatt erst im Nachgang zu reagieren. Deshalb ist dieser Schritt jetzt nötig." Auf Nachfrage bestätigte die bisherige Medienverantwortliche, Sabrina Lux: "Es gibt einen Struktur-Fahrplan, der natürlich nur dann Gültigkeit behält, wenn unsere Mitglieder das Vorhaben so bestätigen." Dem HC Einheit Plauen gehören derzeit 324 Mitglieder an. Sie wählen am 13. November in der Einheit-Arena turnusmäßig einen neuen Vorstand. kare



Bewerten Sie diesen Artikel:1 Bewertung abgegeben