Freie Bahn für Public-Viewing

Fussball-WM Veranstalter müssen ihre Events anmelden

freie-bahn-fuer-public-viewing
Foto: coffeeyu/E+

Plauen. Freie Bahn fürs Public Viewing. Die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland steht vor der Tür. Die Spiele beginnen zum Teil erst um 20 Uhr. "Damit einem rauschenden Fußballfest auch zu späterer Stunde nichts im Wege steht, wurden die Regelungen zum Lärmschutz für die Dauer der WM gelockert", teilt Julian Kohl von der IHK in Chemnitz mit.

Es gibt Regeln, die beachtet werden müssen

Eine entsprechende Regelung wurde vom Bundesrat am 27. April 2018 verabschiedet. "Danach gelten für Public-Viewing-Veranstaltungen die gleichen Grenzwerte für die Lautstärke wie für Sportstätten", heißt es in einer IHK-Mitteilung. Lautstärken bis zu 55 Dezibel (dB) können je nach Baugebiet, auch nach 22 Uhr zulässig sein. "Für das Public-Viewing sollte jedoch beachtet werden, dass hier grundsätzlich eine Lizenzierung durch die FIFA notwendig ist. Zudem bestehen rund um das Thema WM eine Vielzahl von Markenrechten, welche beachtet werden müssen", betont Julian Kohl.

Achten Sie auf Genehmigungen

Informationen dazu gibt es auf der IHK-Internetseite unter www. chemnitz.ihk24.de/fussball-wm-2018 Wie die Stadtverwaltung Plauen mitteilt, sind geplante Veranstaltungen mit Großleinwänden oder in Biergärten genehmigungspflichtig. Sie sind deshalb im zuständigen Fachgebiet Straßenverkehrsbehörde/Marktwesen anzuzeigen. Weitere Auskünfte erteilt Daniela Putz-Kürschner unter der Telefonnummer 03741 2912745. Zur Anzeige genutzt werden kann das Formular "Anzeige einer öffentlichen Vergnügung gemäß § 17 Polizeiverordnung der Stadt Plauen" unter www.plauen.de/formulare.