• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Freifallturm, Achterbahn und Geisterbahn erleben

veranstaltung Auf zum Hofer Volksfest rund um die Freiheitshalle

Hof. 

Hof. Am Freitag, 27. Juli, wird in die wohl zehn schönsten Tage des Hofer Sommers gestartet: Das Volksfest rund um die Freiheitshalle begeistert mit seiner Mischung aus Tradition und Neuheiten.

Großer Festumzug zum Beginn des Volksfestes

Zünftig beginnt das Volksfest mit dem großen Festumzug, an dem mehr als 3.500 Kinder und Erwachsene in über 60 Gruppen teilnehmen. Wenn alle am Festgelände angekommen sind, wird Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner das erste Fass anstechen und es heißt: "Etzt leffts!". Dies ist der Startschuss für zehn Tage fröhlichen Feierns. Das große Eröffnungsfeuerwerk am Samstag, 28. Juli, wird bis weit über die Stadtgrenzen zu sehen sein.

Am ersten Sonntag erwartet die Besucher eine Neuerung - der Gospelfrühschoppen mit "Joy in Belief". Abends wird erstmalig die Kult-Gruppe "Waldschrat" beim Hofer Volksfest spielen. Weitere Highlights sind montags der Tag der Generationen in Zusammenarbeit mit der Hospitalstiftung, der Familiennachmittag (ermäßigte Preise) am Mittwochnachmittag, der Tag der Betriebe am Donnerstag, das große Höhenfeuerwerk am Freitagabend und der ökumenische Gottesdienst am Sonntagmorgen.

Im freien Fall den Nervenkitzel spüren

Dieses Jahr geht es hoch hinaus: Zum ersten Mal konnten die Verantwortlichen einen 80 Meter hohen Freifallturm gewinnen, bei dem man nach einer grandiosen Aussicht überraschend ins Leere fällt. Das zweithöchste Fahrgeschäft ist das bekannte "Jupiter"-Riesenrad. Für Besucher, die keinen allzu großen Nervenkitzel, aber trotzdem eine tolle Aussicht über die Stadt suchen, bietet es eine entspannte Alternative. Das Riesenrad hat zum ersten Mal geschlossene Gondeln. Etwas mehr Geschwindigkeit bietet die Achterbahn "Wilde Maus". Diesmal ist ein großer "Top-Spin" mit von der Partie, der ebenso wie der Dauerbrenner "Break-Dance" zu rasanten Fahrten einlädt. Auch traditionelle Fahrgeschäfte fehlen nicht.

Erstmalig in Hof ist die neu gebaute Geisterbahn "Ghost-Adventure" - eine Abenteuer-Geisterbahn auf zwei Ebenen, die erst seit acht Wochen auf Reisen und in Hof somit ihren dritten Auftritt überhaupt hat. Wer es nicht ganz so gruselig mag, ist im Glasirrgarten "Glaswerk" besser aufgehoben.



Prospekte