Freilichtmuseum Landwüst wird barrierefrei

Inklusion Alle sollen ihre "Lieblingsplätze" selbstständig erreichen können

freilichtmuseum-landwuest-wird-barrierefrei
Foto: Getty Images/iStockphoto/io_nia

Landwüst. Vor dem Hintergrund der Inklusion und der Teilhabe von behinderten Menschen am gesellschaftlichen Leben hat das Freilichtmuseum in Landwüst die abgesenkten Öffnungszeiten genutzt und über das Investprogramm Barrierefreies Bauen "Lieblingsplätze für alle" Umbaumaßnahmen durchgeführt.

Museumsleiter Tobias U. Müller: "Wir möchten eine Einrichtung für alle sein und mit musealem Angebot sowie Veranstaltungen möglichst vielfältige Interessentengruppen erreichen. Dazu gehört auch, vorhandene Zugangshindernisse zu beseitigen." Umbaumaßnahmen im Eingangsbereich und Vorraum des Toilettengebäudes gestatten einen barrierefreien Zugang.

Über eine Rampe können Rollstuhlfahrer, Personen mit Rollator oder Eltern mit Kinderwagen bequem zum WC gelangen. Ein herzliches Dankeschön spricht der Museumsleiter den an den Umbaumaßnahmen beteiligten vogtländischen Firmen aus.